Fussolini mit Curry-Tofu, Champignons und Zuckerschoten

Mit dem Rezept für Fussolini mit Curry-Tofu, Champignons und Zuckerschoten präsentiere ich euch mal wieder ein Pfannengericht. Kein One-Pot Gericht allerdings, weil ich die Fussolini Pasta separat gekocht habe. Zu diesem Gericht selbst kam es, weil ich noch Tofu von meinem Pekingsuppe Rezept zuletzt übrig hatte. Diesen wollte ich unbedingt noch verarbeiten also kam eines zum anderen.

Fusollini mit Curry-Tofu

Zutaten für 2 bis 3 Portionen

  • 200g Fussolini
  • 200g Bio-Tofu
  • 100g frische Champignons
  • 100g Zuckerschoten
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Ingwer (ca. 10g oder die Hälfte der Größe vom Knoblauch)
  • 2 EL Sojasauce
  • Currygewürzmischung (z.B. Hafencurry von Ankerkraut oder Madras Curry)
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Zutaten für Fussolini mit Curry-Tofu

Und so einfach geht´s

Um etwas Geschmack in den ansonsten sehr geschmacksneutralen Tofu zu bringen habe ich den am Tag zuvor mariniert. Dazu hab ich den Tofu in Würfel geschnitten und zusammen mit 2 bis 3 EL Currygewürz und Olivenöl kaltgestellt.

Tofu marinieren

Die Fussolini nach Packungsanleitung bissfest kochen. Währenddessen Champignons und Zuckerschoten in Streifen schneiden. Schalotten, Knoblauch und Ingwer klein hacken und in etwas heißem Olivenöl glasig anbraten. Jetzt gleich die marinierten Tofu Würfel dazu geben und etwa 3-4 Minuten mitbraten. Die Champignons und Zuckerschoten dazu geben und weitere 3-4 Minuten braten. Mit der Sojasauce und einem Spitzer Zitronensaft ablöschen und die gekochten Fussolini unterheben.

Zubereitungsschritte

Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und anrichten. Wer mag kann das Ganze noch mit italienischen Kräutern bestreuen – Fertig.

Fussolini mit Currytofu

Wünsche einen Guten Appetit.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.