Lasagne Bolognese – Garfield´s absolutes Lieblingsrezept

Wie kam es zu diesem Rezept für Garfield´s Lasagne? Ganz einfach: Ich koche seit Jahren leidenschaftlich gerne und gut – zumindest sagt das auch meine Frau (vielleicht nur weil sie mich liebt und es nicht übers Herz bringt mir zu sagen das es scheiße schmeckt oder ich koche wirklich gut, wer weiß das schon….). Es ist immer wieder erstaunlich, dass es unmengen an “Fix-Gerichte” für die einfachsten Sachen gibt… Fix für Bolo, Fix für Geschnetzeltes, Fix für dies und das… Das irgendwann mal das selbstgekochte nicht mehr schmeckt weil die Zusatzstoffe von Fix-Produkten fehlen ist ja ganz logisch… Da es aber so ultra-einfach ist ein tolles, leckeres, frisches Gericht ohne Zusatzstoffe zu kochen zeigt euch folgendes Lasagne-Rezept von mir. Die Lasagne wird eigentlich erst so richtig lecker wenn man die Bolognese einen Tag davor kocht.

Garfield Lasagne

 

Zutaten für Lasagne wie sie Garfield liebt

Zur Bolognese und eine Lasagne für insgesamt 4 Personen brauchen wir folgendes:

  • 4 Tl Ölivenöl
  • 2 weiße Zwiebeln
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 500g Rinderhack
  • 500g Hackfleisch gemischt
  • 4 Fleischtomaten
  • 1 Bund Strauchtomaten
  • 8-10 Rispentomaten (je nach Größe)
  • 1 Tube Tomatenmark
  • 2 Dosen passierte Tomaten
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Pck. Spaghetti
  • etwas geriebenen Parmesan
  • 1 Fl. Rotwein (1 Glas fürs Gericht, den Rest für den Koch)

Für die Lasagne noch zusätzlich:

  • 300g Butter
  • 100 g Mehl
  • 1 Liter Milch
  • Lasagneblätter
  • Parmesan und Mozzarella

Zutaten für Garfield Lasagne

So mach ich die Bolognese Sauce

Zuvor alle Tomaten in kleine Stücke Schneiden und in eine Schüssel geben. Nun die gewürfelten Zwiebeln in einem Topf mit dem Olivenöl leicht anschwitzen. Anschließend das Hackfleisch hinzugeben und scharf anbraten. Hier dürfen ruhig am Topfboden Röststellen zu sehen sein, keine Angst- das wird nachher alles wieder sauber. Wenn das Hack leicht gebräunt ist geben wir die Tube Tomatenmark hinzu und braten dies ebenfalls kurz an, anschließend das ganze mit etwas Rotwein ablöschen. Nun die geschnittenen Tomaten hinzugeben und etwas einkochen lassen. Nach und nach etwas Wasser hinzugeben und anschließend die passierten Tomaten hinzugeben, alles etwas einköcheln lassen. Nun folgt Salz, Pfeffer, Knoblauch und Basilikum. Knoblauch nicht anbraten, wird sonst bitter.

Das ganze nach Belieben mit Salz nach ca. 2 Std. einkochen auf kleiner Hitze abschmecken und mit Spaghetti und etwas Parmesan schmecken lassen…

Garfield Lasagne

Ran an die Lasagne

Am nächsten Tag folgt dann die Lasagne, hierzu brauchen wir erst mal eine Mehlschwitze. Bitte verzweifelt nicht an den Versuchen eine klumpenfreie Mehlschwitze zu zaubern. Es ist total easy wenn ihr einige Tips beachtet. Am besten richtet ihr schon alle Zutaten dafür griffbereit her. Wichtig ist hierbei, dass die Milch Zimmertemperatur hat. Ihr gebt die Butter in einen Topf, lasst sie komplett schmelzen. Anschließend rührt ihr das Mehl unter, sodass eine Art “Batz” entsteht – lasst euch hierfür aber nicht zu viel Zeit, die Béchamel soll weiß bleiben und ned braun oder schwarz 🙂 Nun die Milch auf einmal in den Topf und mit dem Schneebesen ordentlich solange rühren bis die Milch aufkocht. Anschließend etwas abkühlen lassen und vom Herd runter nehmen.

Die Mehlschwitze wird erst fest wenn sie einmal aufgekocht ist – und entgegen zu manchen Kochbüchern die sagen, die Milch nach und nach zugeben bekommt ihr mit dieser Variante sicherlich eine klumpenfreie Béchamel hin!

Nun folgt das Schichten der Lasagne

Zuerst in eure Auflaufform den Boden mit etwas von der Bolognese vom Vortag bedecken. Dann Lasagneblätter drüber legen (Überlappungen vermeiden), dann etwas Béchamel, wieder Lasagneblätter, Bolognese, usw. so oft ihr wollt und soviel ihr habt. Zum Schluss mit ordentlich Parmesan und abgetropften Mozzarella bedecken und bei 160 Grad für ca. 30 Minuten in den Ofen, die letzen 2-3 Minuten dürft ihr ruhig volle Pulle Oberhitze oder Grillen damit der Käse richtig schön zerläuft und etwas Farbe bekommt. Für ca. 10 Minuten nach dem Backen ruhen lassen und anschließend mit etwas gerupften Basilikumblättern auf einen Teller anrichten und ordentlich reinhauen – guten Appetit!

fertige Garfield Lasagne

Garfield´s Lieblingslasagne

1 Antwort
  1. Selbstklebefolien
    Selbstklebefolien sagte:

    Lasagne ist einer meiner Liebelingsessen, nur bekomme ich leider das nie so gut hin. Das schaut sehr lecker aus und auch mit diesem Rezept werde ich es mal versuchen. Hab jetzt schon hunger darauf.

    Lg Mona

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.