Gewürzmischungen Teil 2 – Dukkah, Garam Masala, Jerk, Madras Curry & Glühweingewürz

Gewürzmischungen Teil 2 – Dukkah, Garam Masala, Jerk, Madras Curry & Glühweingewürz. Wir haben für euch 15, zum Teil jahrhundertealte Gewürzmischungen zusammengestellt, die das Fundament verschiedener traditioneller Landesküchen bilden. Sie sind leicht herzustellen und können problemlos in alltägliche Gerichte integriert werden. Weiter geht´s im Teil 2 von 3 mit den Gewürzmischungen Dukkah, Garam Masala, Jerk, Madras Curry und einem Glühweingewürz.

Gewürze

DUKKAH – nussige Gewürzmischung aus dem Land der Pharaonen

Diese leichtere Version der ägyptischen Gewürzmischung verzichtet auf Paprika, verwendet weniger Nüsse und bringt stattdessen Minze in Spiel. So perfektioniert Dukkah nicht nur Dips und Aufstriche, sondern harmoniert auch mit gegrilltem Fisch, Nudelgerichten und Salaten. Wegen der gemahlenen Nüsse sollte man diese Mischung schnell aufbrauchen.

Dieses Rezept ergibt etwa 63g Dukkah:

  • 2 EL (15 g) ganze Haselnüsse, geröstet und grob gemahlen
  • 3 EL (15 g) getrocknete Koriandersaat, geröstet und grob gemahlen
  • 1 ½ EL (15 g) Weißer Sesam, geröstet und grob gemahlen
  • 1 ½ EL (10 g) Kreuzkümmel, geröstet und gemahlen
  • 1 ½ EL (5 g) zerstoßene getrocknete Minze
  • ½ EL (3 g) getrockneter Thymian, gemahlen

GARAM MASALA – beliebte indische Gewürzmischung

Die Schärfe dieser Mischung kommt nicht nur vom Schwarzen Pfeffer, sondern ist das Ergebnis des Zusammenwirkens vieler warmer Gewürze, die einen unverwechselbaren Geschmack ergeben. Das aus der traditionellen nord- und südindischen Küche stammende, blumig-herzhafte Gewürz passt gut zu Gemüse, Suppen, Eintöpfen und Grillfleisch. Der süße Zimt wurde in dieser Version durch duftenden Ingwer ersetzt, was diesen Klassiker unter den Gewürzmischungen in neuem Licht erscheinen lässt.

Rezept ergibt etwa 33 g Garam Masala Gewürzmischung:

JERK – Gewürzpaste aus Jamaika

Hauptbestandteil dieser traditionellen jamaikanischen Gewürzpaste sind Piment und feurig-scharfe Chilis der Sorte Scotch Bonnet. Diese Pulver Variante des Jerk Gewürzes deckt die Schärfe mit gemahlenen Chipotle-Chilis ab, die außerdem eine leichte Rauchnote mitbringen. Jerk wird zum Marinieren von Schwein oder Geflügel verwendet, das dann langsam gegart oder geräuchert wird, aber das Gewürz wirkt auch bei Meeresfrüchten und Gemüse Wunder.

Rezept ergibt etwa 55 Jerk-Gewürzmischung:

  • 5g hellen braunen Zucker
  • 3 ½ EL (20 g) gemahlener Gewürzes
  • 1 EL (5 g) getrockneter Knoblauch, gemahlen
  • ½ EL (5 g) gemahlene Chipotle-Chili
  • 2 ½ TL (5 g) gemahlene Nelken
  • ½ EL (3 g) gemahlener Ingwer
  • 1 TL (2 g) getrocknete Thymian Blätter, grob gemahlen

MADRAS CURRY – Currymischung

Englische Händler benannten diese orange-rote Currymischung nach einer südindischen Stadt. Der herzhafte Geschmack in Verbindung mit ausgewogener Schärfe harmoniert mit Fisch, Fleisch, Meeresfrüchten und Gemüse. In dieser Version werden noch Curryblätter hinzugegeben, um die recht schwere Mischung mit Frische aufzulockern. Etwas Vietnamesischer Zimt setzt außerdem blumig-süße Akzente.

Rezept ergibt etwa 36g Madras Currymischung:

  • 2 g getrocknete Curryblätter, gemahlen
  • 2 ½ EL (5 g) Kreuzkümmel, geröstet und gemahlen
  • 1 EL (10 g) Koriandersaat, geröstet und gemahlen
  • 1 EL (10 g) gemahlenes Curryblätter
  • 1 ½ TL (4 g) Grüner Kardamom, geröstet und gemahlen
  • 1 TL (3 g) Bockshornkleesamen, geröstet und gemahlen
  • 1 TL (2 g) gemahlener Zimt, vorzugsweise Vietnamesischer

Glühweingewürz – besonders für die Advents- und Weihnachtszeit

Diese in der Advents- und Weihnachtszeit allgegenwärtige Gewürzmischung erhält durch die Schärfe des Kardamoms und die Vanillenoten des Langpfeffers eine neue Ausrichtung. Sie passt gut zu Schmorfleisch, Röstgemüse, Desserts und natürlich im Glühwein.

Rezept für etwa 4g Glühweingewürz

  • 2 Zimtstangen (10 g), Ceylon Zimt, grob gemahlen
  • 3 Stück (3 g) Langer Pfeffer, gemahlen
  • 1 ½ EL (10 g) Gewürznelken, grob gemahlen
  • 1 EL (5 g) Piment, grob gemahlen
  • ½ EL (5 g) granulierte getrocknete Orangenschale
  • 1 ½ gehäufte TL (5 g) Grüner Kardamom, geröstet und gemahlen
  • 1 TL (3 g) frisch geriebene Muskatnuss

 

Viel Spaß beim zusammen mischen dieser Gewürzmischungen.

Klassische Gewürzmischungen – Unsere weiteren Teile

Im ersten Teil findet ihr die Gewürzmischungen: Baharat, Berbere, Cajun, Chai und chinesisches Fünf-Gewürze-Pulver.

Im dritten Teil haben wir für euch die Rezepte für Einmachgewürz, Quatre-Épices, Ras el Hanout, Saté und Tandoori.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.