Grillrezept 2018 – Bayerwald Steaktascherl mit CurryRelish & Kartoffelsalat

Grillen mit HolzkohleServus Miteinader zu unserem ersten Grill-Special. Endlich ist sie wieder da, die Zeit zum Grillen. Gibt ja auch kaum was gemütlicheres als an einem lauen Sommerabend “draussen” zu kochen. Wie wir auf Facebook erleben durften konnten das Grillen ja auch in der kalten Jahreszeit so manche nicht lassen und starteten das ein oder andere “Wintergrillen”. Alles auch schön und gut aber wenns warm draussen ist dann machts einfach mehr Spaß, das Grillen.

Kohle, Gas oder gar E-Grillen?

Hierüber können manche stundenlang diskutieren, was nun die einzig wahre Art zum Grillen sei. Wir halten uns da dezent zurück und sagen ganz klar: Grillen mit Holzkohle ist das einzig Wahre! 🙂 Nein im Ernst, wir lassen natürlich alle Arten des Grillens gelten (zum Beispiel das Grillen mit einem Gasgrill), jeder wie er halt mag. Wir hier, bzw. da Michael im besonderen, praktizieren das Grillen fast nur mit klassischer Holzkohle.

Gasgrillen ist in der Gastronomie in Ordnung aber E-Grillen ist definitiv in unseren Augen ein absolutes NoGo! Warum? Ganz klar die Zeit. Für uns hat es wenig mit dem “echten Grillen” zu tun wenn man quasi “draussen” nur den Herd an macht.

Und mehr ist es ja beim E-Grillen, oder auch beim Grillen mit Gas, nun wirklich nicht. Schalter um, bzw. Gashahn auf, und schon kanns los gehen mit dem Grillen. NEIN so stellen wir uns ein gepflegtes Grillen nicht vor. Gerade das ganze Prozedere mit dem Anheizen der Grillkohle etc. macht ja den Reiz erst aus. Und das alles braucht eben Zeit. Und das ist auch das wirklich Entspannende am Grillen – Zeit haben/nehmen für´s Grillen. Beim Grillen ist halt auch der “Weg das Ziel” und nicht nur das was letztlich auf dem Teller landet, obwohl das natürlich auch lecker schmecken sollte.

Zeit nehmen für´s Grillen ist das A und O

Bayerwald Steaktaschen mit CurryRelish und Kartoffelsalat

OK, jetzt aber mal zum Wichtigstem, unserm Vorschlag für ein VOI leckeres Grillgericht. Mittlerweile gibt´s ja bei jedem Metzger bereits fertig mariniertes Grillfleisch in den verschiedensten Variationen zu kaufen. Daran is ja auch nichts Schlechtes solange man halt da wirklich in einer Metzgerei einkauft und nicht das eingeschweisste Zeugs vom Discounter holt. Wir legen ausschließlich Metzgerware auf den Grill und marinieren uns oft auch das Fleisch selber.

So wie auch bei unserem heutigen Grill-Rezeptvorschlag: Bayerwald Steaktascherl mit CurryRellish und Kartoffelsalat. Bevor wir zu den “Steaktascherl” und dem “CurryRelish” was sagen hier erst mal unsere Interpretation eines VOI Leckeren Kartoffelsalats:

VOI der leckere Kartoffelsalat

KartoffelsalatZutaten für ca. 4-5 Personen als Beilage:

Die Kartoffeln natürlich erst mal Kochen, abgießen und kurz abkühlen lassen. Währenddessen schon mal die Brühe erhitzen und mit Essig, Senf, Pfeffer und Salz würzen. Die Zwiebel schälen und relativ fein hacken. Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden. Nun die noch leicht warmen Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Gleich mit der noch warmen Brühe übergiessen, leicht durchmischen und ziehen lassen. Erst jetzt die Zwiebeln, den Schnittlauch und das Öl dazugeben und noch mal je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken. Evtl. auch noch mal ein paar Tropfen Essig dazu. Fertig.

VOI das CurryRelish mit Zwiebeln und Paprika

Unser Rezept für das CurryRelish ist genauso Lecker wie Einfach. Extrem Einfach zu machen und wirklich unglaublich, ja VOI Lecker. Dazu muss man einfach kleingeschnittene Zwiebeln und Paprika in eine Aluschale geben und das ganze mit Currypulver und Öl vermengen. Mehr nicht. So ein Relish kann man natürlich in jeder gewünschten Geschmacksrichtung machen. Wer also kein Curry mag (gibt´s da überhaupt welche?), kann das ganze mit viel Paprikapulver würzen, oder mit Jalapeno Chili scharf machen etc. Hier kann man echt seinem persönlichem Geschmack freien Lauf lassen. Eins ist aber klar: Die Zwiebeln werden auf dem Grill super mild und schmecken wirklich zu fast Allem. Probiert es einfach aus.

Bayerwald Fleischtascherl

Grillgericht-02

Für unsere Bayerwald-Fleischtascherl sind wir früh Morgens in eine Metzgerei unseres Vertrauens (u.a. Metzgerei Kinateder, Hauzenberg) und haben uns da frisches Schweinefleisch geholt. Ideal ist wenn man sich vor Ort gleich die Steaks so schneiden lässt das man die ähnlich wie Cordon-Bleus befüllen kann. Zuhause angekommen wird das Fleisch dann erst mal mariniert. Für die Marinade haben wir das Fleisch von allen Seiten mit einer Mischung aus Thymian, Basilikum, Rosmarin und Curry gut eingerieben, ja einmassiert. Mit voi viel Liebe eben. Anschließend mit ein bißchen Öl betröpfeln und mit ein paar Knoblauchzehen und Zwiebeln in ein luftdichtes Gefäss gegeben. So mindestens 6 Stunden marinieren lassen.

Der Inhalt der Fleischtascherl

Fleischtascherl InhaltWenn das Schweinefleisch so mariniert wie oben beschrieben nun so auf den Grill käme wärs schon lecker. Aber wir setzen noch eins drauf und befüllen nun die Teile mit einer ganz einfachen Füllung. Diese besteht aus sehr fein gewürfeltem Emmentaler Käse und … abgetropftem Puszta-Salat aus dem Glas. Wir setzen hier, wie bei eigentlich allen Gemüsegläsern, auf die regionale Ware vom EGGERSTORFER. Warum wir hier auf keine “frische” Produkte setzen sondern auf den Puszta-Salat aus dem Glas ist ganz klar der Geschmack. Klar wäre frisch auch lecker, aber eben anders, da der Essigsud dem Puszta-Gemüse einen ganz besonderen Geschmack verleiht.

Also Käsewürfel mit dem gut abgetropften Puszta-Salat im Verhältnis 1:1 verrühren und gut ist. Kein zusätzliches Würzen etc. notwenig. Dann mit einem Löffel die Masse mittig auf die Schweinesteaks geben, zusmmenklappen und mit 2-3 Zahnstocher fixieren. Das wars schon. Nun das ganze bei relativ starker Hitze auf den Grill und von beiden Seiten etwa 10 Minuten braten. Fertig. Das Fleischtascherl nun heiß auf den Teller zusammen mit dem CurryRelish und Kartoffelsalat.

Mmmmmmh wirklich VOI Lecker Leute.

Viel Spaß beim Nachkochen, Verändern, Variieren etc. – beim GRILLEN halt!

Bilder von unserem Grillrezeptvorschlag:

Kartoffelsalat
Fleischtascherl Inhalt

wird mir Sicherheit nicht unser letzter Vorschlag im Bereich Grillen sein. Bleibt an uns dran, in Kürze gibt´s noch mehr zum Thema Grillen.

 

3 Kommentare
  1. Voi Lecker
    Voi Lecker sagte:

    Hallo Andreas, das müsstest du bitte direkt bei Dr. Oetker nachfragen. Wir, also VOI Lecker, hat nichts mit Dr. Oetker zu tun 😉 Wir haben die nur getestet und für voi lecker befunden.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] und was voi lecker war, landet schließlich als Rezept auf der Website. Uns haben vor allem die Steaktascherl mit Curryrelish und Kartoffelsalat gefallen, weil sie alles vereinen, was den Blog ausmacht. Die bayerische Komponente ist […]

  2. […] und was voi lecker war, landet schließlich als Rezept auf der Website. Uns haben vor allem die Steaktascherl mit Curryrelish und Kartoffelsalat gefallen, weil sie alles vereinen, was den Blog ausmacht. Die bayerische Komponente ist […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.