Garen im Smoker: das besondere BBQ-Erlebnis

Ein echt amerikanisches BBQ kommt nicht ohne Smoker-Grill aus. Es hat eine Weile gedauert, bis die Geräte sich auch hierzulande etablierten. Doch mittlerweile entdecken viele hiesige Grillfans die Faszination des Smokens. Zart, saftig und mit unvergleichlichem Aroma kommt das Grillgut aus dem Smoker – vorausgesetzt man macht alles richtig, denn das Smoken ist eine Wissenschaft für sich.

Was macht das Smoken so besonders?

Schnell mal ein paar Steaks auf den Grill werfen, das funktioniert beim Smoken nicht. Denn das Smoken braucht Geduld und auch einiges an Wissen und Erfahrung. Anders als beim normalen Grillen, wird das Gargut nicht direkt über der Glut gegart, sondern langsam im heißen Rauch. Wer dabei gute Ergebnisse erzielen will, muss sich erst einmal ein wenig in die Thematik einarbeiten. Welcher Smoker Grill ist der richtige? Wie geht man mit dem Gerät um? Welche Holzarten eignen sich wofür? Was ist bei Temperatur und Garzeiten zu beachten?

Zum Glück gibt es mittlerweile auch hierzulande schon echte Smoker-Profis, die ihre Expertise zum Thema BBQ & Smoken gerne weitergeben. Dennoch ist das Smoken für Anfänger oft eine Herausforderung und nicht alles gelingt gleich wie gewünscht. Aber das Üben und Ausprobieren lohnt sich, denn wer den Bogen einmal raus hat, wird tatsächlich mit ganz besonderen Geschmackserlebnissen belohnt. Denn das Grillgut erhält durch das langsame, schonende Garen im Rauch tatsächlich eine zarte, saftige Konsistenz und dabei ganz eigene, einzigartige Aromen, die sich mit keiner anderen Garmethode so erzielen lassen.

Was kommt auf den Smoker?

Natürlich kommt es auch auf die Zubereitung an und so werden das passende Grillgut, das richtige Würzen und Marinieren und die passenden Beilagen unter Fans der Garmethode immer wieder heiß diskutiert. Beim Smoken sind der Fantasie des Kochs oder der Köchin aber eigentlich keine Grenzen gesetzt und leckere BBQ-Rezepte findet man reichlich. Klassiker für den Smoker sind dabei natürlich Fleischgerichte wie Pulled Pork oder Spareribs. Aber nicht nur Fleisch und Fisch können auf den Smoker, auch für Beilagen und Gemüse eignet er sich wunderbar. Besonders beliebt sind im Smoker zubereitete Aufläufe, die hier ebenfalls ein besonderes, rauchiges Aroma erhalten. Und sogar das ein oder andere Dessert lässt sich im Smoker zubereiten.

Etwas Experimentierfreude gehört also auch zum Smoken. Anfänger sollten es aber einfacher angehen lassen und sich für den Einstieg an erprobte Rezepte halten.

Für wen lohnt sich die Anschaffung?

Ein guter Smoker Grill kann durchaus ins Geld gehen und die Investition sollte nicht unüberlegt erfolgen. Die Geräte brauchen Platz und etwas Pflege und wer sie wirklich sinnvoll nutzen will, muss sich auch etwas Zeit nehmen, um sich ins Thema Smoken einzuarbeiten. Für Fans des schnellen und spontanen Grillens ist die zeitaufwändige Zubereitung im Smoker wohl eher weniger geeignet – obwohl das Endergebnis auch sie durchaus überzeugen könnte.

Und genau das ist letztlich der Punkt, der die Anschaffung eines Smokers wirklich lohnenswert macht: das einzigartige Endergebnis. Die Aromen und die intensiven Geschmackserlebnisse, die sich mit dem Smoker erzeugen lassen, bietet eben kein handelsüblicher Grill. Wer sich für wirklich gutes Essen begeistern kann und bereit ist dafür etwas Zeit und Mühe zu investieren, der wird von den Möglichkeiten, die das Smoken bietet, schnell angetan sein.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.