Tomaten – daraus werden Lieblingsgerichte gemacht

Tomaten RotAus Tomaten werden wahrlich Lieblingsgerichte gemacht. Sei es die klassische Tomatensuppe (Rezept dafür weiter unten), Spaghetti mit Tomatensauce, Pizza, Bolognese Ragu, Ratatouille oder simpel Pommes-Frites mit Ketchup. Tomaten sind etwas wunderbares und manchmal gibt es einfach nichts schöneres als einfach in eine pralle reife Tomate zu beißen. Man schmeckt schlicht und einfach Sonne pur. Sonnengereifte Tomaten bieten eine hervorragende Balance zwischen Süße und Schärfe wie kaum was vergleichbares.

Tomaten – Tausendsassa in der Küche

Es gibt nun zig Möglichkeiten wie man Tomaten genießen kann. Eine gute Tomate einfach in Scheiben schneiden und daraus mit Essig, Öl und Zwiebeln einen wunderbaren Salat zaubern. Oder auf ein Butterbrot mit Salz und Pfeffer – einfach VOI lecker. Oder das ganze auf Toast und mit Mozzarella überbacken. Mmmh. Die Tomate ist bestens geeignet für alles was man auf oder im Herd macht. Über 1000 Suppen und Saucenvarianten lassen sich mit Tomaten zaubern, sie taugt zum Schmoren und zum Dünsten, in Scheiben zum braten oder komplett zum Grillen. Sie sind außerdem optimal geeignet für diverse Füllungen mit denen man die Tomaten dann im Backofen backt und/oder mit einem guten Käse gratiniert.

Jeder will Tomaten – zu jeder Zeit

Weil die Tomaten so lecker und vielseitig in der Küche sind will sie auch jeder haben. Und für diesen Luxus das es Tomaten auch immer zu kaufen gibt zahlen wir geschmacklich einen hohen Preis. Da Tomaten eigentlich nur wirklich gut schmecken wenn diese in der Sonne am Strauch rot werden dürfen, erntet man diese in den Mittelmeerregionen meist schon im grünen Zustand damit sie die langen Transportwege überstehen und nicht matschig beim Endkunden ankommen. Das ist natürlich geschmacklich alles andere als optimal. Die Alternative sind dann die sogenannten Treibhaus-Tomaten aus Holland oder Belgien. Diesen hat man inzwischen schon etwas an „Sonnenaroma“ angezüchtet, aber ein echter Ersatz für sonnen gereifte Mittelmeer-Tomaten sind sie definitiv nicht.
Muss auch nicht sein, denn die Tomaten sind eine der wenigen Gemüsearten welche sich hervorragend Konservieren lassen. Das macht die Dosentomate aus Italien auch so gut. Die Tomaten werden im optimalen Reifegrad geerntet und kommen sofort in die Dose. Egal was man sich aus Tomaten herstellt man kann definitiv immer mit einem guten Gewissen zu der Dosentomate greifen.

Die Tomaten Arten

  •  Normaltomaten – Dies sind die gängigsten Tomaten wie wir sie aus unseren Gärten kennen, wie sie aber auch auf den Kanaren oder unter Hollands Glasdächern wachsen. Sie sind knackig, saftig und im Geschmack leicht säuerlich. Perfekt für alles wo die Tomate auch in Form bleiben soll, wie zum Beispiel Salate.
  • Fleischtomaten – Sie sind sehr groß mit viel Fruchtfleisch und wenigen Kernen. Perfekt zum Kochen, für Suppen oder Geschmortes. Die besten Fleischtomaten gibt es im Sommer aus dem Mittelmeerraum.
  • Tomaten Arten

    Flaschentomaten – Auch Eiertomaten genannt kommen ausschließlich aus den Regionen des Mittelmeers. Wegen Ihrer besonderen Süße liebt man diese Tomatenart für Suppen als auch für Saucen.

  • Kirschtomaten – Für viele Tomatenfans ist die Kirschtomate mittlerweile die Nummer 1 im Vergleich zur Normaltomate. Sie hat durch Ihre kompakte Größe ein intensiveres süß-saure Aroma und lässt sich zudem sehr leicht verarbeiten. Optisch sind Kirschtomaten natürlich auch was feines.
  • Strauchtomaten – Noch am Zeig hängende Strauchtomaten gibt es von allen Tomatentypen. Am häufigsten allerdings von den kleineren Arten wie eben der Kirschtomate. Da diese noch am Strauch sind sind sie weniger empfindlich und lassen sich so etwas früher, also leicht rötlich, ernten.
  • Grüne Tomaten – Das sind Unreife Tomaten und enthalten das giftige Solanim woran man sich sehr schnell den Magen verderben kann.

Unser Rezeptvorschlag – Logisch, es ist die Tomatensuppe

Tomatensuppe

Tomatensuppe „Italia“

Zutaten (für 4 Tomatenliebhaber):

  • 1 kg vollreife Tomaten
  • 2 TL Tomatenmark
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL gehacktes Basilikum
  • 50g gekochter Schinken
  • 4 EL Olivenöl
  • ¾ l Hühnerbrühe
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Zucker
  • 4 EL Sahne

So wirds gemacht:

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Tomaten gut abwaschen, den Stil abmachen und grob würfeln. Nun die Tomatenstücke zusammen mit den Zwiebeln und dem Knoblauch, Basilikum, Salz und Pfeffer gut vermischen. Jetzt das ganze 12 Stunden (ja 12 Stunden!) zugedeckt kühl stellen.

Nach den 12 Stunden (vielleicht am Abend oder am nächsten Morgen – je nach dem wann man loslegt) den gekochten Schinken in Würfel schneiden und im Olivenöl bei schwacher Hitze leicht anbraten. Dann den Tomatensud einrühren und die Brühe mit angießen. Das ganze dann 10 Minuten köcheln lassen (bei mittlerer Hitze), dabei hin und wieder umrühren. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Sahne leicht schlagen und unterheben. Fertig ist eine super leckere Tomatensuppe.


Aufbewahrungstipps für Tomaten

Eine reife Tomaten bewahrt man am besten bei etwa 10-14 Grad auf. Der Keller ist meist ideal dazu. So bleibt die Tomate 1-2 Wochen lecker und frisch. Der Kühlschrank ist nicht zu empfehlen da die kalte Kühlschrankluft die Tomaten fest und fade im Geschmack werden lässt. Da Tomaten beim reifen Äthylen ausgasen sollte man diese nie direkt neben Gurken, Salat oder Bananen lagern soll da diese sonst schneller altern.

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.