VOI de Gulaschsuppe

Zutaten GulaschsuppeHeut widmen mia uns einem wahren Küchenklassiker, der guadn oidn Gulaschsuppn. Vergessts Unox und andere Mixturen aus der Dosn, eine selbst gemachte Gulaschsuppe is eine wahre Geschmacksgranate. Sie ist auch für Partys der optimale Mitternachtssnack damit man die Nacht auch guad  gerüstet durchfeiern kann (a gscheide Unterlag für´d zwoate Schicht quasi). OK dann leng mia moi los und schicken eich erst amoi zum Einkaufen. Diese Zutaten brauchts für a gschmackige Gulaschsuppn für 4 Erwachsene im VOI-Lecker Style:

Gulaschsuppe Zutaten

  • 500g Rindfleisch (am besten aus´m Wadl)
  • 4 normal große Zwiebeln weiß + 2 Knoblauch Zehan
  • 2 rote Paprika (wer mag kann auch a Gelbe nehma)
  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • Tomatenmark – ca. 100g (a hoibe Tubn)
  • an guadn Liter Rinderbrühe
  • 2-3 Spritzer Worcester-Sauce
  • Paprikapulver (edelsüss und schoarf)
  • a bisserl Majoran, Thymian, Peterle und Kümmel
  • Pfeffer, Salz und a Schmalz oder Öl

So vui Zeit müssts einplanen: A halbe Stund in etwa für die Vorbereitung (je nachdem wia guad das ihr mitm Messer umgeh kinnts) und ca. 2 Stund reine Dünst- und Kochzeit.
VOI der Tipp: Wir empfehlen a Gulaschsuppe immer schon einen Tag vor dem Genuss zu machen weil a Gulaschsuppe zu denjenigen Gerichten gehört die nach dem zweiten mal aufwärmen definitiv gschmackiger sind als nach dem Erstenmal!

An de Töpf fertig los – So mocht ma a gscheide Gulaschsuppn:

 

Schritt01Als Erstes is a Menge an Schnippelei angesagt. Also die Zwiebeln und die Knofizehan schälen und würfeln, zur Not gang a Hacken. Dann kann man auch gleich die (natürlich gewaschene) Paprikaschotten putzen und ebenfalls in Würfel schneiden. Die Kartoffeln könnt man zwar auch jetzt gleich würfeln aber dazu ist später noch Zeit weil de Kartoffelwüfel erst später dazu kommen. Jetzt ist des Fleisch dran: Dieses auch klein schneiden, allerdings ned zu klein – de derfan schon a guade Fingerdicke haben, also so 3-4cm. OK des war jetzt eigentlich schon die meiste Arbeit.


 

Schritt02Jetzt geht´s an den Topf. As Schmoiz (oder´s Öl) in an Topf erhitzen und do drin dann de Zwiebeln andünsten bis scha fast braun san. Oba nur FAST! Is des soweit dann de Rindfleischstückl zu de Zwiebeln geben und a bisserl mit schmoren. Aber bitte nicht mit zu vui Hitz damit s Fleisch a schön zart bleibt. Hin und wieder umrühren und sobald kein Fleischstück mehr rot/roh erscheint kommen guade 3 Esslöffel Paprikapulver zusammen mit dem Knoblauch, Majoran, Thymian und Kümmel mit in den Topf. Kurz mitdünsten. In Wien sogt ma übrigens „paprizieren“ do dazua. Dann nu pfeffern und soizen und 2-3 Spitzer Worcester-Sauce dazu (man kann auch an Weißwenessig nehma oder wer defitig mag – Tabasco) und vor sich hin köcheln lassen. KEIN Wasser, Brühe etc. dazu geben! Das Fleisch und de Zwiebeln geben genügend Flüssigkeit ab.


 

Schritt03Wenn dann de Flüssigkeit fast komplett eikocht is geben wir die Paprikawürfel mit in den Topf und rühren alles guad durch. A kloans bisserl mit schmoren lassen und dann des Tomatenmark (macht a schöne dunkle Farb) mit einrühren. Noch mal a bisserl schmoren und dann mit am guadn Liter Rinderbrühe aufgiassn. Kurz aufkochen und dann die Temperatur auf niedrigste Stufe und an Deckel drauf. Jetzt kann man sich, falls mas am Anfang ned schon getan hat, de Kartoffel schälen und in Würfel schneiden. Wenn das geschehen ist die Kartoffelwürfel gleich mit rein in den Topf. Jetzt die Gulaschsuppe gute 1 1/2 Stunden vor sich hin köcheln lassen. Deckel bleibt dabei natürlich drauf. Hin und wieder kann man a wengal umrühren (und naschen natürlich).


 

Schritt04Nach den 1 1/2 (derfan auch 2 sein) Stunden köcheln an Herd ausschalten und den Topf beiseite. Wer´s überhaupt ned abwarten kann darf sich die Gulaschsuppe natürlich auch gleich servieren. Dazu einfach etwas Peterle (Petersilie) in den Teller (oder Schale) geben und die heiße Suppe drauf. Wir empfehlen allerdings die Gulaschsuppe einmal komplett abkühlen zu lassen und dann wieder zu erwärmen. A Gulaschsuppn schmeckt einfach mit jedem Aufwärmen besser!
OK, jetzt wünsch ma euch VOI vui Spaß beim Nachkochen unserer Gulaschsuppe.

 

An Guadn!

1 Antwort
  1. Christian M.
    Christian M. says:

    Hey merce für das tolle Rezept. Das mit dem „Paprizieren“ finde ich besonders interessant. Wird gleich mal ausprobiert 🙂

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.