Rezept: Kürbiscremesuppe mit Kokosmilch und Ingwer

Nachdem ja jetzt der Kürbis Saison hat, dachte ich mir, ich mache heute endlich mal wieder eine feine Kürbiscremesuppe. Kürbiscremesuppe gibt’s ja in ganz viele Varianten und unsere Lieblingsvariante möchte ich Euch heute präsentieren. Und zwar die Kürbiscremesuppe mit Kokosmilch und Ingwer.

Kürbiscremesuppe

Des brauch ma ois für des feine Supperl:

  • 1 EL Kokosöl zum Anbraten
  • 1 Zwiebel (gewürfelt)
  • 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)
  • 2 Karotten
  • 2 Süßkartoffeln
  • 1 mittelgroßen Hokkaido-Kürbis
  • 2 Dosen Kokosmilch
  • Salz, Pfeffer (ich hab zum Verfeinern noch das Gewürz: Magic Garden von LUCOMA verwendet, wer das nicht hat, kann auch einfach gekörnte Brühe nach Geschmack verwenden und dann aber Salz weglassen)
  • 100 ml Weißwein
  • Je nach Bedarf noch einen Becher Sahne falls die Suppe von der Konsistenz her zu dick sein sollte

Zutaten für Kürbiscrmesuppe

Warum der Hokkaido-Kürbis für meine Kürbiscremesuppe?

Falls jetzt Fragen aufkommen sollten weshalb ich gerade den Hokkaido-Kürbis für meine Suppe verwende, muss ich ganz ehrlich sagen dass der am schnellsten und einfachsten zu verarbeiten ist, diese Kürbissorte muss man nämlich NICHT schälen, es müssen lediglich die Kerne (am besten mit Hilfe eines Esslöffels) entfernt werden – mehr nicht. Gerade mit einem Kleinkind ist man froh, wenn man sich beim Kochen ein paar Minuten Arbeitszeit ersparen kann und zudem schmeckt dieser Kürbis auch noch hervorragend und ist für sehr viele Gerichte bestens geeignet.

Und so wird die Kürbiscremesuppe gemacht:

Zwiebeln und Ingwer in Würfel schneiden, Kokosöl in einem Topf schmelzen und Zwiebeln und Ingwer darin scharf anbraten. Den Kürbis halbieren, Kerne mit Hilfe eines Esslöffels entfernen und in grobe Stücke schneiden, ebenso die Karotten und die geschälten Süßkartoffeln. Das grobgeschnittene Gemüse zusammen mit den Zwiebel- und Ingwerwürfeln anbraten und danach mit der Kokosmilch aufgießen, etwas Weißwein zugeben und ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Wenn das Gemüse weich ist, geht’s ans Pürieren. Dies kann man sowohl mit dem Pürierstab als auch mit einer Küchenmaschine machen (Ich mach das immer im Thermomix, aber wie gesagt, ein normaler Pürierstab oder eine andere Küchenmaschine sind dafür ebenfalls bestens geeignet).

Zubereitung einer Kürbiscremesuppe

Falls die Konsistenz der Suppe noch zu dick sein sollte, einfach einen Becher Sahne und ggf. etwas Wasser zugeben und nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Und des wars a scho – wie man sieht is die Suppe echt einfach zu machen und sie schmeckt wirklich klasse.

Besonders „gschmackig“ wird diese Suppe wenn man a bissl kaltgepresstes Kürbiskernöl oben draufmacht, des schaut ned nur guad aus sondern schmeckt a no VOI lecker.

Kürbiscrmesuppe

So und jetz wünsch i Eich no vui Spaß beim Nachkochen. Eure Martina

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.