Rezept für eine (fast originale) Sacher Torte

Backen ist nicht kochen! Echt Anstrengend für mich, aber es ist es wert. Deshalb gibt´s hier mein Rezept für eine (fast originale) Sacher Torte. Ich habe das Rezept seit Jahren abgewandelt, mir ist die im Sacher zu unsaftig und zu süß.

Nun Hört mal zu, die Zutaten:

Der Teig:

  • 6 Eigelb
  • 6 Eiweiss
  • 100g Puderzucker
  • 100g Kristallzucker
  • 140g Mehl gesiebt
  • 1 Packerl Backpulver
  • 1 ausgekratze Vanilleschote
  • 150g zerschmolzene Zartbittercouvertüre
  • 1 Prise Salz

Die Erfüllung:

  • 350g Marillenmarmelade gekocht
  • 8 cl Rum (kein Stroh) Pott 40 Grad mit etwas Wasser

Ihr müsst die echten Zimmer warme Butter mit ausgekratztem Vanillemark und Puderzucker mit dem Handmixer cremig schlagen. Backpulver dazu. Die geschmolzene Kuvertüre langsam einrieseln lassen und seicht einarbeiten. Das Mehl ein sieben und sanft weiterverarbeiten. Am besten vorher das Eiweiß 2 Minuten mit einer Prise Salz mit dem Mixer schlagen.

Jetzt langsam den Kristallzucker ein rieseln lassen, 7 Minuten weiter fest werden lassen, er darf sich nicht mehr rühren lassen (der beste Test: Topf über Kopf, und alles ist gut). Die Schokomasse in das geschlagene Eiweiß geben und behutsam unterrühren, bis eine lockere homogene Masse entsteht.

So, nun haben wir dir Grundmasse! Schon einiges geschafft!

Jetzt wird’s interessant:

Wir brauchen eine 28 cm Kuchenform, unten ausgekleidet mit Backpapier, die Ränder gebuttert und mit Mehl garniert. Das ganze bei 170 Grad Ober/Unterhitze auf mittlere Stufe in den Ofen, die ersten 15 Minuten bitte einen Holzlöffel in die Ofentür, es braucht Luft 🙂

Nach 55 Minuten ist der Back Teig fertig, rausnehmen und 20 Minuten auskühlen lassen. Danach mit einem großen Messer mittig teilen. Mit Rum Masse bestreichen (muss einfach!) und alles von Marillenmarmelade auf beide Flächen, zusammenklappen, dann den ganzen Kuchen dick mit dem Rest Marillenmarmelade bestreichen.

Pause für an Schluck Wein (Hihi), Torte kaltstellen, antrocknen lassen.

So, nun das schwerste, die Glasur:

Ganasche/Überguss:

  • 200g Sahne
  • 40g Butter
  • 200g gerieben Zartbitterkuvertüre

Butter und Sahne kurz aufkochen lassen, auf 70 Grad abkühlen, dann über geriebene Zartbitter Kuvertüre schütten und mit Gabel zu homogener Masse rühren, kann dauern. Wenn Cremig, über fertige Torte gießen (Tortengitter), es muss fließen ohne nach zu helfen. Ab in die Kühlung, und morgen haben wir die perfekte Sacher Torte!

Apropos … die ist Wochen haltbar!

Viele Spaß! Euer Claus von VOI lecker

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.