Mandel – Die Königin der Rosenfamilie

Die Mandel kann man in unzähligen Variationen kaufen, beispielsweise ungeschält, geschält, blanchiert, gemahlen, geröstet, ungeröstet, gesalzen, geröstet, ungesalzen, gekackt, gehobelt und gestiftet. Eine wirkliche Spezialität sind die gebrannten Mandeln, die es bei uns auf jedem Volksfest oder auf Weihnachtsmärkten gibt. Bei den gebrannten Mandeln wir die Ganze Nuss mit Zucker und verschiedenen Gewürzen geröstet.

Aber auch in Müslis, Backwaren, vielen Snacks und Süßspeisen ist die Mandel enthalten. Außerdem ist die Mandel ein wichtiger Bestandteil bei der Herstellung von Marzipan. Das Ur-Marzipan wurde aus Honig und Mandeln zubereitet. Die Köstlichkeit wird immer wieder mit Seefahrer in Verbindung gebracht, da das Marzipan über das Meer in die deutschen Hansestädte kam.

Die Pflanze

Die Mandeln gehören zu den Steinfrüchten, da Sie der Kern einer Frucht sind. Die Mandel wird auch als die „Königin der Rosenfamilie“ bezeichnet, das liegt daran dass der Mandelbaum wie auch der Pfirsichbaum oder Aprikosenbaum zur Familie der Rosengewächse gehören. Der Mandelbaum kann eine Höhe von bis zu 6 Metern erreichen. Der Baum trägt jedes Jahr Früchte, was wohl auch daran liegt dass er sehr robust ist und ihm selbst längere Trockenheit nichts ausmachen.

Nicht nur wir Menschen lieben und bewundern die wunderschönen Blüten des Mandelbaums, auch die Insekten lieben die bereits zu Beginn des Frühjahrs blühende und sehr nektarreiche Blüte. Die Mandeln jedoch reifen erst gegen Ende des Sommers. Man kann die Mandeln in bittere und süße Mandeln unterteilen. Der große Unterschied im Geschmack liegt an dem unterschiedlichen Gehalt an Bittermandelöl.

Süße haben eine dicke Schale. Eignen sich zum Backen und Kochen. Sie schmecken auch roh sehr fein. Bittermandeln, eignen sich lediglich zum Backen und Kochen, durch die Wärme wird das Amygdalin zerstört. Die schmecken herb und bitter und eignen sich aus diesem Grund nur in kleineren Mengen und zur Aromatisierung. Rohe Bittermandeln sind giftig! Durch das enthaltene Amygdalin kann es zu einer Blausäurevergiftung kommen.

Die Mandel, Genuss mit positiver Wirkung auf die Gesundheit

Da der Verzehr dieser Nusssorte eine positive Wirkung auf unsere Gesundheit hat. Sollte man Sie viel öfter als Zutat beim Kochen in Betracht ziehen. Die Bestandteile der Mandel sind z.B. viele Vitamine, Folsäure, Magnesium, Eisen, Zink, Jod, Fluor und noch viele mehr….

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.