Flammkuchen „Bayerwald-Art“ oder bunte Pizza mit Speck & Gemüse

Heute präsentiere ich euch mal meine Interpretation eines Flammkuchens. Wer Flammkuchen hört denk mit Sicherheit gleich an den bekannten nach Elsässer-Art. Der ist ebenfalls sehr lecker aber mir persönlich ist da schlicht und ergreifend zu wenig drauf. Ich mag´s einfach wenn durch verschiedene Zutaten mehr Geschmackssinne angeregt werden. Das geht nicht überall aber gerade bei einem Gericht wie Pizza oder eben auch Flammkuchen kann man sich mal so richtig austoben. Und genau das hab ich heute gemacht und hier ist mein Rezeptvorschlag für einen Flammkuchen aus dem Bayerwoid.

Flammkuchen Bayerwald-Art

Zutaten für Flammkuchen „Bayerwald-Art“

Vorab muss ich gleich mal gestehen das ich heute einen Fertig-Pizzateig aus dem Kühlregal verwendet hab. Eigentlich gibt es auch einen Fertig-Flammkuchenteig allerdings mag ich den Pizzateig viel lieber. Es bleibt natürlich jedem selbst überlassen sich den Teig selbst zu machen. OK, hier die Zutatenliste für ein Blech „Bunte Pizza“:

  • 550g Fertig-Pizzateig (z.B. der von Tante Fanny)
  • 200g Schmand (Sauerrahm)
  • 200g Creme Fraiche
  • 50g Schnittlauch
  • 50g Petersilie
  • 1 Rote Zwiebel
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Rote Paprika
  • 1 kleine Zucchini
  • 150-200g durchwachsenen Speck (geht auch Frühstücks Bacon)
  • 4-5 Cherry Tomaten
  • Mozzarella (natürlich echten aus Büffelmilch!)
  • 1 Prise Zucker, Salz und Pfeffer aus der Mühle

So mache ich die Bunte Pizza, bzw. den Flammkuchen Bayerwald-Art

Wer den Teig selbst macht startet natürlich damit zuerst. Für Fertigteig-User wie mir startet die „Produktion“ mit dem Vorheizen des Backofens. Diesen stellen wir auf 220 Grad Ober- und Unterhitze ein. Bis der Backofen vorgeheizt hat sollten alle anderen Schritte locker erledigt sein.

Wichtig: Das Backblech unbedingt mit vorheizen! Den belegten Flammkuchen ziehe ich dann auf dem Backpapier direkt auf das heiße Backblech. Dadurch wird der Boden bei weiten knuspriger als wie wenn man den Flammkuchen auf dem kalten Backblech in den vorgeheizten Backofen gibt. Dasselbe Prinzip gilt natürlich auch wenn man klassische Pizzen zuhause macht! Probiert´s das mal aus – ihr werdet es nie mehr anders machen 😉

OK, während der Backofen vorheizt rühren wir uns die Kräuter Creme an. Dazu den Schmand mit der Creme Fraiche und den (sehr fein gehackten) Kräutern in einer Schüssel verrühren. Die Knoblauchzehen durch eine Presse jagen (oder sehr fein würfeln) und dazu geben. Mit einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Diese Creme dann auf dem ausgerollten Pizzateig verstreichen.

Alle anderen Zutaten klein schneiden (Tomaten und Zucchini in dünne Scheiben / Paprika in Streifen / Frühlingszwiebel und Rote Zwiebel in Ringe / Speck in kleine und größere Stücke) und auf der Kräuter Creme verteilen. Zum Schluss mit “gerupften” Mozzarella bestreuen und im Backofen bei 220g in etwa 15 Minuten fertig backen.

Flammkuchen Zubereitung

Fertiger Flammkuchen Bayerwald-Art

Flammkuchen Anschnitt

Ein Stück Bunte Pizza

Wünsch euch an Guadn Appetit und vui Spaß beim Nachmocha. Euer Michael.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.