Rigatoni mit grünem Spargel – mit Grundrezept für Bärlauchpesto

In meinem heutigem Rezeptvorschlag für Rigatoni mit Spargel steht eigentlich das Rezept für Bärlauchpesto im Vordergrund. Das eignet sich nicht nur perfekt für Pasta Gerichte sondern ist auch super lecker zum Dippen oder als Saucenersatz beim Grillen. Darüber hinaus ist Bärlauch einfach voi gesund und kann so vielfältig eigesetzt werden. Heute halt mal zu Rigatoni mit grünem Spargel.

Rigatoni mit grünem Spargel

Grundrezept für leckeres Bärlauchpesto

Die Mengenangabe reicht aus für 4 Gläser (a 400g) Bärlauchpesto (siehe Bild).

  • 600g frischer Bärlauch
  • 100g Pinienkerne
  • 200g Cashewkerne
  • 200g Parmesan (Grana Padano)
  • 400ml Olivenöl
  • 1 TL geriebener Ingwer
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • Chiliflocken (falls es wer scharf mag)

Den Bärlauch waschen und klein schneiden. Pinienkerne und Cashewkerne in einer heißen Pfanne ohne Öl etwas anrösten. Parmesan fein reiben. Fein geschnittenen Bärlauch zusammen mit den Nüssen, dem Parmesan, Olivenöl und Ingwer in eine Schüssel geben. Die Zitronenschale vorsichtig abreiben und zugeben. Zitrone halbieren und den Saft ebenfalls noch in die Schüssel drücken. Zum Schluss alles mit dem Pürierstab gut durchmixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig ist ein leckeres Bärlauchpesto welches sich im Kühlschrank locker einige Monate hält.

Bärlauchpesto

Bärlauchpesto in Gläsern

Rigatoni mit grünem Spargel und Bärlauchpesto

  • 500g Rigatoni
  • 150-200g Bärlauchpesto (siehe oben)
  • 1 Bund grüner Spargel
  • Parmesan

Rigatoni mit Spargel und Bärlauchpesto

Bärlauchpesto Rigatoni mit Spargel

Rigatoni nach Packungsanleitung kochen. Spargel waschen und 4-5 Minuten kochen. Der Spargel sollte definitiv noch biss haben. Bissfest gekochte Pasta in einer hohen Pfanne mit etwas Olivenöl geben und das Bärlauchpesto, mit der klein geschnittenen Spargel, unterheben. Alles nochmal gut vermischen, anrichten und mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

Rigatoni mit Bärlauchpesto

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.