Wachmacher mal anders: Kaffeevariationen mit Alkohol

Kaffee das vermutlich beliebteste Getränk im hektischen Arbeitsalltag. Eine gute Tasse Kaffee am Morgen macht wach und sichert für die meisten einen gelungenen Start in den Tag. Nicht für den Arbeitsplatz geeignet, aber mindestens genauso lecker sind die neuesten Kreationen rund um Kaffee in Kombination mit Alkohol.

Kaffee Tasse

Mit einem Schuss Sahne, Milchhaube, Cappuccinoschaum oder auf Eis passt sich der Kaffee gesüßt und ungesüßt den eigenen Geschmäckern an. Hunderte standardisierte und individuelle Variationen gibt es und füllen in zahlreichen Cafés ganze Karten. Von scharfen Gewürzen bis Sirup ist beim Verfeinern alles erlaubt. So auch das Mischen mit Likören und Spirituosen. Wir stellen unsere Lieblinge hier vor.

Irish Coffee und White Russian

Auf vielen Kaffeehauskarten finden sich daher auch alkoholische Kaffeespezialitäten. Diese lassen sich mit einer hochqualitativen Kaffeemaschine auch ganz einfach daheim nachmischen. Je nach gewünschter Stärke des Kaffees eignen sich hierfür besonders Espressobohnen oder übliche Kaffeebohnen. Der Irish Coffee, vor Ort auch Gaelic Coffee genannt, ist ein absoluter Klassiker und fast überall zu haben. Hierfür wird der Kaffee mit beliebig viel irischem Whiskey versetzt, mit karamellisiertem Zucker oder Karamellsirup abgeschmeckt und mit Sahne getoppt. In der Wohlfühlvariante kann dafür geschlagene fetthaltige Sahne verwendet und mit Karamellstücken und Schokostreusel garniert werden.

Der White Russian wurde besonders durch den Blockbuster “The Big Lebowski” weltbekannt. Für den Drink des “Dudes” wird Kaffeelikör wie Kahlua mit einem Schuss Wodka und starkem Espresso vermischt, mit Sahne oder Milch angerührt und mit Zuckerrohr (braunem Zucker) und Vanille abgeschmeckt. Ohne Sahne und Likör handelt es sich dabei um einen Espresso Martini.

Irish Coffee

Fruchtbrände und exotische Kaffee Mixe

Auch mit Fruchtlikören und Bränden lässt sich Kaffee perfekt kombinieren. Eine einfache Variation ist der Kaffee Kirsch. Ein vollmundiger Filterkaffee aus Arabica-Bohnen wird hierzu mit Kirschwasser gemischt. Das Mixgetränk kann zusätzlich gesüßt werden, allerdings wirkt der leichte Marzipangeschmack des Kirschwassers bereits süßend.

Die Mischung wird in einem Mixer mit Crasheis heruntergekühlt und eiskalt serviert. Für einen Kaffee Moonlight wird der kalte Kaffee mit Mandarinenlikör und Cognac nach Geschmack vermischt und mit Sahne aufgegossen. Sirup rundet den Geschmack ab. Dekoriert wird das Getränk mit einem Stück Mandarine und Orange.

Während die Spanier unter spanischem Kaffee vor allem normalen Kaffee auf Eis serviert verstehen, ist der gleichnamige Drink etwas aufwändiger zu mixen. Orangenschalengranulat, Cream Sherry und Zimt werden vermengt und kurz ziehen gelassen. Die Tasse wird nun erwärmt und im Anschluss mit heißem Kaffee aufgegossen. Wie beim Genuss von einer Feuerzangenbowle wird nun ein Löffel oder eine Zuckerzange mit Würfelzucker aufgelegt. Darüber werden Rum oder Brandy gegossen und flambiert. Zurück bleibt ein spannend, feuriger Kaffee. Mit diesen Mixgetränken entdecken selbst Kaffeeexperten mehr Geheimnisse um ihr Lieblingsgetränk und lernen diese von einer neuen Seite kennen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.