Kaffee vs. Kakao

Neben Tee zählen der Kaffee und der morgendliche Kakao wohl zu den beliebtesten Getränken in Deutschland. Zeit beide einmal gegenüber zu stellen.

Welches Getränk enthält mehr Koffein?

Die meisten denken, Kaffee enthält die größte Menge an Koffein. Leider falsch gedacht. Eine Tafel von 100 Gramm Bitterschokolade enthält 88 Milligramm Koffein. Der einzige Kaffee, der das toppen kann, ist der Espresso. Dieser enthält pro 100 Milliliter 110 Milligramm Koffein. Normaler Filterkaffee hingegen enthält pro 100 Milliliter lediglich 40 Milligramm Koffein.

Welche Wirkungen hat Kakao?

Kakao enthält Anadamid, das „Glücksmittel“. Dadurch wirkt sich Kakao stimmungsaufhellend aus.
Durch den Stoff Phenetylamin wird die Libido angeregt. Außer den Blaualgen ist Kakao die einzige Substanz, die diesen Stoff auf natürlich Weise enthält.
Kakao hilft auch dabei, den Serotoninspiegel während der Periode ausreichend hoch zu halten.

Außerdem trägt Kakao zur Gesundheit von Herz und Kreislauf bei. Die sekundären Pflanzenstoffe verbessern den Blutfluss, schützen das Herz und wirken nicht entzündlich. Kakao kann aufgrund bestimmter Inhaltsstoffe auch dabei helfen, abzunehmen.

Auch Magnesium ist in Kakao enthalten. Dies ist in vielerlei Hinsicht positiv. Zum einen hilft es gegen Müdigkeit, Konzentrationsschwächen, Erschöpfung und das Burnout-Syndrom. Zum anderen trägt es dazu bei, einen gesunden Blutdruck zu halten und das Risiko auf Diabetes 2 und Osteoporose zu verringern.

Durch Kakao wird auch die Entgiftung im Körper angeregt und hilft dabei, den Kortisolspiegel effektiv zu senken. Regelmäßiger Kakaokonsum hilft auch dabei, Sonnenbrand und Hautkrebs vorzubeugen. Kakao verbessert außerdem die Gedächtnisleistung und kann somit vor einer Alzheimererkrankung schützen.

Welche Wirkungen hat Kaffee?

Kaffee kann stimulierend auf das Herz-Kreislauf-System wirken. Zudem erhöht er das Leistungsvermögen des Körpers und auch die Konzentrationsfähigkeit. Das im Kaffee enthaltenen Koffein wirkt stimmungsaufhellend und wachmachend. Wenn man unter zu hohem Blutdruck leidet, sollte man einen zu hohen Kaffeekonsum vermeiden.
Kaffee verringert auch das Risiko, an Alzheimer oder Depressionen zu erkranken.

Außerdem hilft Kaffee dabei, die Haut vor Zellschäden zu schützen, beugt Karies vor und ist förderlich für den Flüssigkeitshaushalt unseres Körpers.

Ist Kakao gesund?

Wenn wir pflanzliche Dinge zu uns nehmen, profitieren wir immer von Vitaminen, Ballaststoffen, Mineralstoffen, Enzymen und Spurenelementen. Aber nicht nur das: Pflanzliche Dinge enthalten auch sekundäre Pflanzenstoffe. Im Fall von Kakao sind es „Flavonoide“, Pflanzenfarbstoffe, Gerbstoffe, organische Säuren, Theobromin und Koffein.
Durch Kakao wird die Stimmung gehoben und das Konzentrationsvermögen verbessert. Das geht auf die Substanz Epicatechin zurück. Aus einer Studie geht auch hervor, dass Epicatechin das Risiko für einen Schlaganfall, Herzinfarkt, Krebs und Diabetes senkt.

Kakao nehmen wir meistens in Kombination mit Milch zu uns. Es ist aber auch möglich, die Milch durch Wasser zu ersetzen. Heutzutage haben viele Kaffeemaschinen die Funktion, auch Kakao zu produzieren. Dieser ist aber nicht so gesund wie herkömmlicher Kakao.

Milch ist bis zu einem gewissen Maß gesund, es ist jedoch ratsam, nicht allzu viel davon zu trinken und den Kakaokonsum auf eine gewisse Anzahl an Tassen zu beschränken.

Ist Kaffee gesund?

Ob Kaffee gesund ist, hängt von einigen Faktoren ab. Zum einen von der Art der Zubereitung, zum anderen von der Menge des Konsums. Ob Filterkaffee, Cappuccino oder Espresso – die Kaffeearten unterscheiden sich nicht nur im Geschmack, sondern haben auch unterschiedliche Auswirkungen auf den Körper. Es ist belegt, dass Filterkaffee gesünder als eine Tasse Espresso ist.

Kaffee soll laut gewissen Studien präventiv auf bestimmte Krebsarten wirken, das Risiko auf Parkinson und Diabetes 2 senken und gut für die Leber sein.

Welches Getränk ist nachhaltiger?

Es setzen immer mehr kleine Betriebe auf einen nachhaltigen Anbau von Kaffee und Kakao. Jedoch sind solche Produkte in Supermärkten nur sehr rar. Wer zum Munterwerden also einen Kaffee oder Kakao trinken möchte, kann sich im Internet darüber informieren, welche Firmen nachhaltigen Kaffee und Kakao herstellen und dann auf diesen zurückgreifen.

Fazit

Beide Getränke haben ihre jeweiligen Vor- und Nachzüge. Letzten Endes hängt auch viel vom persönlichen Geschmack ab. Zum Glück gibt es Kaffeevollautomaten mit Kakaofunktion. Somit bekommt jeder was er bevorzugt.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.