Sternanis – Die unverwechselbaren Früchte duften nach Lakritz.

Gäbe es einen Schönheitswettbewerb für Gewürze, wäre Sternanis wahrscheinlich der Gewinner. Ausschlaggebend für das typische Lakritzaroma ist der hohe Gehalt an Anethol. Im Vergleich zu Anis und Fenchelsaat, die diese Komponente ebenfalls enthalten, schmeckt Sternanis jedoch wärmer und süßer. Hinzu kommen florale Noten mit einer Spur Säure, die das Gewürz zur idealen Zutat für Eintöpfe, Suppen oder Braten macht.

Sternanis

Gemahlen verfeinert er Desserts, Püree und Saucen. Sternanis passt zu süßen Speisen genauso gut wie zu herzhaften. Wichtig ist nur, ihn sparsam zu verwenden, da er sehr ergiebig ist.

Herkunft von Sternanis

China und Vietnam. Anbau in den tropischen Regionen von Ost- und Südostasien.

Wissenswertes über Sternanis

Der echte Sternanis, ein immergrüner Baum aus der Familie der Sternanisgewächse (Schisandraceae), gedeiht an Flussufern oder in Feuchtgebieten und kann recht alt werden. Aus den duftenden, gelblichen-grünen oder rosaroten Blüten entwickeln sich sternförmige Früchte mit meist acht Samenkapseln. Sie werden geerntet, bevor sie ganz ausgereift sind (März bis Mai und August bis Oktober), und in der Sonne getrocknet, bis sie hart und holzig sind.

Der seit Jahrtausenden kultivierte Sternanis spielt in der indischen, chinesischen, malaysischen und indonesischen Küche eine wichtige Rolle. Man schätzt seinen intensiven Duft, sein volles Aroma und sein dekoratives Aussehen. Neben der Verwendung als Gewürz ist er auch in der Parfüm- und Bastelbranche von Bedeutung. Nicht umsonst ist der Gattungsname Illicium von dem lateinischen Wort für anlocken abgeleitet. Trotz des täuschend ähnlichen Geruchs ist Sternanis nicht mit Anis verwandt. Nicht verwechselt werden sollte er mit dem äußerst giftigen Japanischen Sternanis, dem er in Geruch und Aussehen vergleichbar ist. Beim Kauf sollten Sie daher unbedingt auf eine vertrauenswürdige Quelle achten.

Sternanis ist, neben Nelken und Zimt, Sichuanpfeffer und Fenchelsaat, Bestandteil des chinesischen Fünf-Gewürze-Pulvers. Er wird häufig zum Würzen von Geflügel und Schweinefleisch verwendet und nach dem Essen gerne zur Erfrischung des Atems gekaut. Wenn chinesische Gerichte „rot gekocht“ werden, ist ebenfalls Sternanis im Spiel, außerdem in Marmorierten Eiern, Suppen und Pekingente. In der vietnamesischen Küche ist er eine der Hauptkomponenten der Reisnudelsuppe Pho, in Indien von Biryani (Reisgericht) und Masala-Chai (Gewürztee). Sternanis darf im Glühwein nicht fehlen und ist Bestandteil von Sambuca, Pastis, einigen Absinth-Sorten und den thailändischen Eistee mit gezuckerter Kondensmilch, Cha Yen. Das hübsche Gewürz schmückt so manches Potpourri und wird auch zur Dekoration von Marmelade und Kompott verwendet.

Traditionelle Verwendung

  • Ouzo – Griechenland
  • Pastis – Frankreich
  • Galliano (süßer Kräuterlikör) – Italien
  • Garam Masala (Gewürzmischung) – Südindien
  • Eistee mit gezuckerter Kondensmilch – Thailand

Würztipps und harmonische Gewürze:

  • Rumpunsch
  • Hühnersuppe
  • Geröstete Pastinaken
  • Geschmorte Rinderbrust
  • Pochierte Birnen

In Gewürzmischungen harmoniert Sternanis sehr gut zu: Schwarzen Pfeffer, Kardamom, Zimt, Gewürznelken, Rosa Beeren.

Rezeptideen:

  1. Karotten raspeln und mit gemahlenem Sternanis, frischem Orangensaft und gehackten Koriandergrün anmachen.
  2. Cocktail-Variante: Sirup mit Sternanis aromatisieren und zur Herstellung eines Cosmopolitan verwenden.
  3. Borschtsch während des Kochvorgangs mit gemahlenem Sternanis würzen und den Anisduft genießen.

Quelle und Buchtipp

Dieser Artikel stammt aus dem Buch “GEWÜRZE Auswählen – Kombinieren – Schmecken” vom New Yorker Gewürz-Guru Lior Lev Sercarz.

Dieses 2017 in Deutschland erschienene Fachbuch zum Thema Gewürze ist in unseren Augen eines der besten seiner Art. Können wir also wirklich wärmstens empfehlen.

Käuflich erwerben können Sie das Buch natürlich ganz einfach online. Klicken Sie dazu einfach auf das Bild links 😉

Euere Erfahrungen mit Sternanis?

Habt Ihr schon mal Erfahrungen mit dem Gewürz gemacht? Würde uns sehr freun wenn Ihr uns diese hier kurz mitteilt.
Danke und bis bald.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.