Mal was anderes auf den Grill

Die Grillsaison ist schon lange eröffnet, aber meistens kommen nur Würschtl und Steaks, höchstens noch Gemüsespieße, auf den Grill. Heute haben wir ein bissl anderes Grillgut getestet, das aber definitiv überzeugt. Für die Fleisch- und Fischliebhaber unter euch ist auf jeden Fall etwas dabei und sogar das Dessert kommt vom Grill.

Schichtfleisch im Feuertopf

Wer Fleisch liebt und gerne grillt, braucht unbedingt einen Feuertopf für die Grillsaison. Denn dann kann dieses wundervolle Schichtfleisch-Rezept auf dem Grill in ganz wenigen Schritten zubereitet werden. Sind das Fleisch und die anderen Zutaten erst einmal im Topf, macht sich dieses Gericht quasi von selbst. Indem es einfach nur auf dem Grill steht, wird das Fleisch butterweich und zergeht beim Essen auf der Zunge.

Zutaten für Schichtfleisch im Feuertopf:

  • Baconscheiben (Menge bemessen an der Größe des Topfes)
  • 6 EL Paprikapulver
  • 3 EL Kreuzkümmel
  • 1 EL Pfeffer
  • 1 EL Salz
  • 3,5 kg Schweinenacken in Scheiben
  • Gemüsezwiebeln (Menge bemessen an der Größe des Topfes)
  • Tomaten (Menge bemessen an der Größe des Topfes)
  • BBQ-Sauce

Und so wirds gemacht:

  • Im ersten Schritt werden Boden und Innenwände des Feuertopfes mit Bacon ausgelegt. Dann wird das Paprikapulver, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer in einer kleinen Schale zu einer Gewürzmischung vermischt und die Gemüsezwiebeln und Tomaten in etwas dickere Scheiben geschnitten.
  • Nun werden die einzelnen Schweinenacken-Scheiben in der Gewürzmischung gewendet. Diese und die weiteren Zutaten werden dann im Topf geschichtet. Recht einfach funktioniert das, wenn man den Topf etwas schräg hält und abwechselnd das Fleisch, die Zwiebeln und die Tomaten nebeneinander
  • Danach wird die BBQ-Sauce darüber verteilt, Deckel drauf und ab auf den Grill, wenn die Kohle so richtig schön glüht. Ca. 2,5 Stunden kann das Ganze dann vor sich hin schmoren.

Wem das doch noch zu aufwendig oder zu lange ist, kann auch jederzeit auf Lieferando Gutscheine zurückgreifen.

Gegrilltes Lachsfilet mit Ananas

Auch die Fischliebhaber unter euch kommen an dieser Stelle nicht zu kurz. Hier ein super leckeres Lachsgericht mit rauchigem Aroma vom Grill. Allerdings benötigt man hierzu ein Grillbrett, das sich aber auf jeden Fall (auch für viele andere Leckereien vom Grill) lohnen wird. Die Ananas verleiht dem  Fisch eine fruchtige und frische Note.

Zutaten für gegrillten Lachs mit Ananas:

  • 1 Lachsfilet mit Haut und Schuppen (ca. 400 g)
  • 
1 Ananas
  • Küchengarn

Für die Marinade:

  • 3 EL Teriyakisoße
  • 50 ml Olivenöl
  • Saft einer Limette
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Koriander

Und so wirds gemacht:

  • Für das Grillbrett eignet sich in dem Fall eins aus Buche, da damit kräftige Räucheraromen für Rind, Schwein, Fisch, Gemüse und Meeresfrüchte erzeugt werden können. Zuerst müssen das Räucherbrett und auch das Küchengarn allerdings für ca. zwei Stunden gewässert werden.
  • In der Zeit kann die Marinade für den Lachs vorbereitet werden. Hierzu die Teriyakisoße, das Olivenöl, den Limettensaft, gehackten Knoblauch und gehackten Koriander vermengen und den Lachs damit bestreichen.
  • Nun ca. 1/3 der Ananas der Länge nach aufschneiden und das Fruchtfleisch quer einritzen. Das Ananasstück etwas auseinanderbiegen, der Länge nach komplett auf den Lachs legen und mit Küchengarn festbinden.
  • Das Ananas-Lachs-Päckchen kommt jetzt auf dem Grillbrett für ungefähr eine Stunde zum Garen auf den Grill.
  • Zwischenzeitlich kann als Beilage ein lecker knackiger Salat zubereitet werden, in dem auch die restliche Ananas Platz findet.

Nachtisch vom Grill

Wer jetzt noch ein bissl Platz im Bauch hat, dem empfehlen wir ein ganz einfaches, aber sehr leckeres Dessert vom Grill. Hierzu lediglich Erdbeeren, Marshmallows und Bananen im Wechsel aufspießen und ab auf den Grill. Vorm Servieren noch mit etwas Schokosauce oder einer ganz bestimmten Nuss-Nougat-Creme bestreichen und fertig ist die süße Leckerei vom Grill.

Fazit

Nun hoffen wir, euch den Mund wässrig gemacht zu haben, denn die drei Grillvarianten sind aus unserer Sich voi lecker und definitiv weiterzuempfehlen. An Guadn!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.