Knorr Hüttenschmaus “Schinken Hörnli” – Geschmackstest

Knorr Hüttenschmaus Schinken HörnliHeute checken wir für euch den Hüttenschmaus “Schinken Hörnli”, ein (fast) Fertiggericht aus dem Hause Knorr. Allein wenn man den Namen “Hüttenschmaus” liest dann bekommt man irgendwie ein heimeliges gutes Gefühl. Hüttenkost ist meistens sehr Üppig und oft auch Deftig, schließlich braucht der Körper ja Kraft nach einem langen Skitag oder einer ausgiebigen Bergwanderung.

Da kommt einem so ein Hüttenschmaus in einer urigen Berghütte genau recht. Neben Schinkennudeln, wie eben auch die heute von uns getesteten Schinken Hörnli, sind die bekanntesten Hüttengerichte die Käsespätzle, Gulaschsuppe, Käseknödel bis hin zur klassischen Brettl-Jausn. Der berühmte Kaiserschmarrn und der Germknödel sind die wohl bekanntesten Hüttenschmankerl für alle die es gerne Süß wollen. OK, dann wolln wir mal schaun ob Knorr es schafft mit dem Schinken-Hörnli Hüttenzauber in unsere 4-Wände zu zaubern.

Das ist drin im Knorr Hüttenschmaus

Auf der sehr ansprechenden Verpackung mit der Berghütte “Bergblick” findet man unten rechts das immer wieder gerne gelesene Signet mit den Worten “Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe“, was auf der Rückseite noch mit “Ohne künstliche Farbstoffe” ergänzt wird. Schön und gut aber wir wollens genauer wissen und schaun uns deshalb natürlich die komplette Zutatenliste des Knorr Hüttenschmaus Schinken-Hörnli an. Also da hätten wir:

72% Hartweizengriessteigwaren, Palmöl, Stärke, Glukosesirup, jodiertes Speisesalz, Zwiebeln, Milcheiweiss, 1,5% Hinterschinken, Zucker, Hefeextrakt, Speisesalz, Kräuter (Schnittlauch, Petersilie), Aromen (mit Milch), Gewürze (Knoblauch, Kurkuma), Karamellzuckersirup, Maltodextrin, geräucherte Hefe, Zitronensaftpulver, Farbstoff Paprikaextrakt (?), Raucharoma. Kann Spuren von Ei, Sellerie und Senf enthalten.

Wow. Also das ist wahrliche eine statliche Zutatenliste für eine Schinken Hörnli Pfanne. Wie schon oft erwähnt sind wir ja alles andere als die “auserkorrenen Gesundheitsapostel” und wir haben uns eher dem Reinen Geschmackstext verschrieen, aber das ist sogar uns etwas des Guten zuviel an Zutaten. Naja, bei derartigen Fertiggerichten scheint das aber fast nicht anders möglich zu sein. Leider.

Zubereitung des Schinken Hörnli Hüttenschhmaus

Die Zubereitung des Schinken Hörnli Hüttenschmaus ist wahrlich kinderleicht. 500ml kaltes Wasser in einen Topf oder hohe Pfanne geben, Tüteninhalt dazu und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Nach dem Aufkochen den Hüttenschmaus ca. 6 Minuten bei mittlerer Stufe weiter kochen bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist. Dabei ab und zu umrühren und fertig ist er der Schinken Hörnli Hüttenschmaus für angeblich 2 Personen, nein sorry, für 2 Portionen. Das ist gleich mal der erste kleine Kritikpunkt, die Menge. Es steht zwar klar 2 Portionen drauf aber die von Knorr bemessen hier eine Portion mit nur 270g und das ist schon sehr wenig. Knorr lügt zwar hier nicht aber beinahe jeder der 2 Portinen liest wird denken damit sind 2 Peronen gemeint, bzw. 2 Personen werden damit einigermaßen satt. Dem ist definitiv nicht so. Der Komplette Hüttenschmaus macht allerhöchstens eine hungrige Person (einigermassen) satt und nicht Zwei.

Frühlingszwiebel zum Hüttenschmaus Herzhafter Tipp mit Frühlingszwiebel

Ach ja, wir müssen natürlich unbedingt erwähnen das wir den “Herzhaften Tipp” von Knorr (steht auf der Rückseite der Verpackung) befolgt haben und am Schluss frisch geschnittene Frühlingszwiebel zu dem Hüttenschmaus gegeben haben. Quasi die aufgetunte Variante des Schinken-Hörnli Hüttenschmaus.

OK, das aber nur nebenbei, jetzt geht es um das für uns Wichtigste, den Geschmack des Schinken Hörnli Hüttenschmaus.

So schmeckt der Hüttenschmaus “Schinken Hörnli”?

  • Optik/Geruch des Hüttenschmaus – Das Auge isst ja bekanntlich mit und so schaun wir uns mal den angerichteten Teller an (siehe Bilder im Hüttenschmaus-Slider unten). Unappetitlich sieht das definitiv nicht aus und der Geruch ist auch sehr angenehm. Mit ein paar Frühlingszwiegeln garniert kann sich der Hüttenschmaus schon sehen lassen. Mit der Abbildung auf der Verpackung hat das aber nicht viel gemeinsam. Auf der Verpackung sieht das ganze nach einer hübschen Nudelpfanne aus, in der Realität sieht es eher aus wie wenn das Schinken Rahm/Sahne Nudeln wären. Aber auch das nur so nebenbei da wir wissen das gerade bei Fertiggerichten der Vergleich des fertigen Produkts mit den stylischen Verpackungsbildern der FoodDesigner oft extrem unterschiedlich sein können.
  • Geschmack – Da wir ja die frischen Frühlingszwiebel mit an die Schinken Hörnli gegeben haben war unser erster Geschmackseindruck natürlich sehr Zwiebellastig. Was ja nicht schlecht ist aber jetzt NUR noch über den Geschmack des eigentlichen Fertiggerichts zu urteilen wird dadurch schwieriger. Man hat beim Genuss einen sehr sahnigen Geschmack im Mund mit einem Hauch von Schinkengeschmack. Ja und das ist ein klarer Kritikpunkt: Der Schinken! Wie heißt der Hüttenschmaus nochmal? Ja genau, der heißt “Schinken-Hörnli“. Also warum dann nur so einen extrem dezenten Hauch von Schinkenaroma? Überhaupt ist in dem fertigen Gericht kaum Schinken zu finden. Ein paar einzelne Schinken Würfelchen findet man dann doch. Auch kein Wunder bei zur 1,5% an Schinkenanteil laut Zutatenliste. Da geht definitiv mehr liebe Knorr Entwickler! Alles in allem überwiegt der sahnige Geschmack – und natürlich der der Frühlingszwiebel, sofern man diese dazu gegeben hat.
  • Lobend sei noch erwähnt das die Hörnli Nudeln wirklich optimal waren vom Biss. Davon waren wir etwas überrascht aber die hatten wirklich einen sehr guten Biss, so wie man sich die Nudeln auch selber kochen würde.

Fazit zum Knorr Hüttenschmaus

Den Schinken Hörnli Hüttenschmaus das Prädikat VOI Lecker zu verleihen wäre definitiv übertrieben. Aber in Anbetracht dessen das es sich ja um ein Fertiggericht handelt können wir schon sagen das es schmeckt. Schon komisch wie aus ein bisserl winzigen Nudeln und Pulver so was entsteht, naja liegt mit Sicherheit auch an der ultralangen Zutatenliste. Alles in Allem sind die Hüttenschmaus Schinken-Hörnli von Knorr geschmacklich wirklich nicht schlecht.

Eine Namensänderung in “Sahne-Hörnli” wäre aber ratsam.

Frühlingszwiebel zum Hüttenschmaus
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.