Test der Prep Meals von Lunch4you – Fertiggerichte in allerhöchster Qualität

In den letzten Tagen testeten wir verschiedene Fertiggerichte von Lunch4you. Dabei handelt es sich allerdings nicht um irgendwelche Fertiggerichte aus dem SM Markt oder der TK Theke vom Discounter. Die Gerichte von Lunch4you sind sogenannte „Prep Meals“ welche immer mehr zum Trendsetter der schnellen Küche werden. „Meal Prepping“ steht dabei für „Meal Preparation“, also das Vorkochen von diversen Gerichten, um diese dann nur noch aufwärmen zu müssen. Perfekt also auch für alle Alltagsgestressten und/oder für ein hochwertiges Gericht in der Arbeitspause.

Prep Meals von Lunch4you

Fertige Prep Meals von Lunch4you.de

Natürlich kann man sich selber die PrepMeals für einen gewissen Zeitraum vorbereiten. Wenn man dazu keine Lust, Können oder Zeit hat dann kauft man sich diese eben fertig ein. Immer mehr Metzgereien und auch Restaurants bieten diese bereits an. Am bequemsten ist allerdings die Option sich die Fertiggerichte online zu bestellen. Einer dieser Anbieter ist Lunch4you aus dem Raum Fulda. Lunch4you bietet online eine kleine kulinarische Weltreise, angefangen mit italienischen Klassikern, über thailändische Gerichte und asiatische Menüs, bis hin zu absoluten Geheimrezepten vom Balkan. Klassiker der deutschen Küche fehlen dabei natürlich auch nicht.

Für die Zubereitung der Prep Meal Gerichte verwendet Lunch4you ausschließlich frische und gesunde Zutaten von ausgewählten überwiegend regionalen Lieferanten aus dem Raum Fulda. Das bedeutet: kurze Wege und geringe Lieferkosten. Außerdem verlieren die Produkte dadurch weniger Nährstoffe und werden frisch verarbeitet. Bei der Zubereitung ihrer Gerichte verzichten sie vollständig und bewusst auf: künstliche Farb- und Aromastoffe, Konservierungsstoffe sowie den Einsatz von gentechnisch veränderten Lebensmitteln. Das bedeutet letztlich auch das die Prep Meals bei Kühlschranktemperatur 5 Tage haltbar sind. Reicht also für eine Woche.

Lunch4you war so freundlich und hat uns kostenlos ein paar von uns ausgewählten Gerichten gestellt, um diese zu testen. Vorweg sei gesagt das dieses „Geschenk“ unsere Meinung über die Gerichte in keinster Weise beeinflusst, zeigt sich ja auch im Folgenden an ein paar Kritikpunkten. OK, dann präsentieren wir euch mal unsere Prep Meals der letzten Woche.

Murgh Makhani von Lunch4you

Aus der Indian Style Serie wählten wir Murgh Makhani, ein indisches Butterhuhn mit Reis.

Zutaten: Tomaten 29,0 %, Hähnchenfleisch 26,1 %, Reis 10,9 %, Joghurt, Butter 8,7 %, Zwiebeln, Schmand, Schalotten, Masala-Wein, Lorbeerblatt, Salz, Limettensaft, Knoblauch, Ingwer, Chilipulver, Kreuzkümmel

Gleich ein spitzen Einstieg was Geschmack, Aussehen und Qualität angeht. Der Reis ist auch nach 4 Minuten in der Mikrowelle schon locker und hat einen perfekten Gar-Grad. Das Hähnchenfleich ist butterzart und die cremige Sauce wunderbar würzig abgeschmeckt. Die feine Note nach Kreuzkümmel gefällt und besonders. Sehr schönes Gericht.

Lasagne vom Rind

Den Klassiker der italienischen Küche wollten wir natürlich auch testen: Lasagne – ganz traditionell mit würziger Rindhackfleischsoße, cremiger Béchamelsauce sowie aromatischem Käse.

Zutaten: Rindfleisch 40,0 %, Tomatensauce 24,0 % (Kirschtomaten, Tomatensaft, Staudensellerie, Salz, Pfeffer, Zucker, Olivenöl), Blätterlasagne 12,0 % (Hartweizengrieß, Eier, Wasser), Mozzarella 10,0 %, Sahne, Maisstärke, Salz, Oregano, Pfeffer

Bei Lasagne aus der Mikrowelle hatte ich von Anfang an meine Zweifel. Leider bestätigte sich diese auch. Das Aussehen der Lunch4you Lasagne ist ja noch ganz in Ordnung aber der Geschmack ist … echt voi fad. Zwar schmeckt man das hochwertige Rindfleisch raus aber gerade das sollte es bei einer Lasagne ja nicht sein. Wo ist der tomatig-würzige Geschmack? Wo ist der Käsegeschmack, wo die Bechamel? Sorry aber die Lasagne hat uns geschmacklich überhaupt nicht getroffen. Hier empfehlen wir definitiv „Nacharbeit“. 😉

Chiang Mai Nudeln

Unser Asian Style Gericht von Luch4you war Chiang Mai Nudeln – Zarte Hähnchenbruststreifen mit Gemüse und Mie-Nudeln.

Zutaten: Mie Nudeln 40,5 % (Weizenmehl, Wasser, Salz), Hähnchenfleisch 20,2 %, Karotte, Frühlingszwiebel, Schalotten, Rote Curry Paste (Knoblauch, getrocknete rote Chilischote, Zitronengras, Schalotten, Salz, Galangal, Garnelenpaste (Garnelen, Salz), Kaffirlimettenschale, Pfeffer), Austernsauce (Austernextrakt, Sojasauce (Sojabohnen, Weizenmehl, Salz), Wasser, Jodsalz, modifizierte Tapiokastärke, Maisstärke, Säureregulator: E575, Konservierungsstoff: E211), Pflanzenöl, Knoblauch, Koriander, Salz, Sojasauce (Wasser, Sojabohnen, Weizen, Speisesalz)

WOW. Nach der Ernüchterung mit der Lasagne war dieses Gericht ein Traum. Gleich nach dem Aufwärmen hat man den Duft asiatischer Gewürze in der Nase. Herrlich. Die Mie-Nudeln sind toll und das Gemüse schön knackig. Irgendwie so als hätte man es tatsächlich gerade selbst gekocht. Das Hähnchenfleisch ist wie schon beim Murgh Makhani butterweich. Ein wirklich sehr guter kulinarischer Kurztrip nach Asien – Bravo Lunch4you.

Involtini von Lunch4you

Und wieder sind wir in Italien und probieren die Involtini – Zartes Hähnchenfleisch mit schmackhafter Füllung an sättigenden Gnocchi mit knackigen Brokkoli.

Zutaten: Hähnchenfleisch 29,4 %, Gnocchi 21,2 % (Wasser, Kartoffelflocken (Kartoffeln, färbendes Kurkuma) 14%, Kartoffelstärke 14%, Weizenmehl 9%, Eier 4,5%, Speisesalz, Rapsöl, Hartweizengrieß), Brokkoli 18,0 %, Rapsöl, Spinat, Mozzarella, Butter 3,3 %, getrocknete Tomaten, Maisstärke, Salz, Brühe (Pflanzliche Brühe (Würze, Salz, Sonnenblumenöl), Dextrose, Speisesalz, Stärke, Zucker, Aroma (mit Sellerie, Soja), Hefeextrakt, Gemüsemischung (Tomate, Petersilie, Pastinake, Zwiebel, Karotte, Lauch), Gewürze, Shitakepilze)

Diesmal hat sich die kulinarische Reise nach Italien gelohnt. Die, bzw. der Involtini, ist reichlich mit Kräutern und getrockneten Tomaten gefüllt. Hier hätten wir uns gerne 2 Stück davon gewünscht. Die cremige helle Sauce mit leichtem Buttergeschmack passte wunderbar zu dem gefüllten Hähnchenfleisch. Auch die Gnocchi schmecken wie beim Italiener. TOP.

Rinderbraten

Als deutschen Klassiker wählten wir Rinderbraten mit deftigem Semmelknödeln und Bayrisch Kraut.

Zutaten: Rindfleisch 32,1 % , Semmelknödel (Semmelbrot (Weizenmehl, Hefe, Wasser), Ei, Sahne, Butter, Bergkräuter (Origanum, Brennnessel, Liebstöckel, Schnittlauch, Apfelminze, Kapuzinerkresse, Ringelblumen, Estragon, Malvenblätter), Salz, Pfeffer), Weißkraut 17,8 % , Bratenjus (Wasser, Kalbsknochen, Zwiebel, Rotwein (enthält Sulfite), Salz, Tomatenmark, Lorbeer, Piment, Muskatnussblüte), Maisstärke, Butter, Salz, Pfeffer

Auch dieser Klassiker der deutschen Küche erfreute unsere Gaumen. Super zartes Rindfleisch mit reichlich geschmackvoller Sauce. Dazu ein fluffiger Semmelknödel und Bayerisch Kraut. Ohne Übertreibung: Das hab ich in so manchen Wirtshaus schon mal geschmackloser präsentiert bekommen. Hier stimmt einfach alles. Gut, der Knödel könnte größer sein, aber das wäre jetzt schon das einzige. Außerdem ginge das ja nicht wegen der Verpackungsgröße 😉

Fazit zu Lunch4You

Das fällt sehr positiv aus. Geschmacklich haben uns 4 der 5 getesteten Gerichte absolut überzeugt. Auch der Preis von 8,50 € (im Schnitt) pro Gericht ist fair wenn man die doch sehr hohe Qualität der Zutaten bedenkt. Das Aufwärmen in der Mikrowelle ist kinderleicht und wer sich ein Minütchen Zeit nimmt kann sich das Ganze auch einigermaßen ansehnlich anrichten, wie man an unseren Tellern sieht. Das „Auge isst ja letztlich auch mit“ 😉

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.