Geschmacksvielfalt der E-Liquids

Die E-Zigarette ist auf dem Vormarsch und mit ihr die gigantische Vielfalt der Auswahl an unterschiedlichen Liquids und Geschmacksrichtungen. Denn was für die Tabakzigarette der Tabak ist, ist für die E-Zigarette das Liquid. Doch bei der herkömmlichen Zigarette beschränkt sich die Geschmacksvielfalt auf wenige verschiedene Varianten. Bei der E-Zigarette sieht das heutzutage ganz anders aus. Denn hier stehen in der Regel über 100 verschiedene Geschmacksrichtungen zur Verfügung und zur freien Auswahl. Diese Vielfalt und große Auswahl ermöglicht ein wesentlich intensiveres und auch genüsslicheres Dampfen, als beim Rauchen herkömmlicher Zigaretten. Hier sind schon einmal die besten und am meisten genutzten Geschmacksrichtungen der Liquids auf einem Blick aufgeführt.

Obst und Süßes?

Ja. Tatsächlich gibt es etliche Geschmacksrichtungen, die besonders die Obstsorten der Welt als Aromen beinhalten. Aber auch seltsam erscheinende Geschmacksrichtungen wie Apfelkuchen, oder Lebkuchen, ja selbst Pizzageschmack oder der intensive Käutergeschmack wie Oregano, Rosmarin, und Co. Auch nach Lolli oder Keksen und selbst Kaugummigeschmack soll es geben. Doch der Renner unter den Geschmäckern und Aromen bei den Liquids ist das Obst. Und zwar in allen Varianten und Kombinationen, die man sich nur erdenken kann. Zitrone, Limette, Minze, Orange, Mango, Banane, Apfel in unzähligen Varianten,bis hin zum Granny Smith oder dem Bratäpfel zur Winterzeit.

Da wären dann noch Blaubeere, Erdbeere, Himbeere, Brombeere und Stachelbeere. Selbst Avocadogeschmack soll es geben und noch viele weitere Obstsorten. Hinzu kommt hier die Möglichkeit der Kombinationsvielfalt. Denn die einzelnen Geschmacksrichtungen und Aromen können zeitgleich auch noch sehr gut miteinander kombiniert und gemischt werden. Da können dann schon einmal durchaus auch gleich drei und mehr Aromen dazu führen,dass man ganz neue Geschmackskreationen entdeckt und sie als Lieblingsflavor krönt. Mehr über die Auswahl der vielen Aromen kann man auch hier erfahren.

Kuriositäten im Geschmack

Sicherlich befremden und manchmal auch kurios oder skurril erscheinen Liquidaromen, die die Aufschrift Brathähnchen, Pommes oder auch Bratapfel und andere Geschmacksrichtungen führen. Aber wer etwas experimentierfreudig ist und die Neugierde auf Neues und Unbekanntes stillen möchte, sollte sich hier ruhig einmal austoben und probieren. Für Nikotinjunkies sind die nikotinhaltigen Liquids in verschiedenen Einstufungen erhältlich. Sie unterschieden sich hier in High, Xhigh, Medium und Low.

Die jeweiligen Einstufungen beziehen sich auf den jeweiligen Nikotingehalt. Für bis dato starke Raucher empfiehlt sich mit einem Nikotingehalt von 18 Milligramm pro Milliliter Flüssigkeit die Einstufung High. Entsprechend sind die Abstufungen der anderen nikotinhaltigen Liquids beziffert und belaufen sich dabei bei Medium auf 12 Milligramm pro Milliliter Flüssigkeit. Darunter ist die Bezeichnung Low aufgeführt.

Auf Qualität achten

Liquid ist nicht gleich Liquid. Oft besteht die Gefahr bei minderwertiger Ware, dass die Geschmacksqualität dabei auf der Strecke bleibt. In Europa werden die Liquids nach hohen Sicherheits- und Reinheitsstandards produziert. Hier ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Qualitätsunterschiede stark klaffen sehr gering. Dies ist auch der Grund, warum diese Produkte im Vergleich zu anderen Herstellern meist teurer sind. Doch wer auf Geschmack pur setzt, sollte sich dies immer beim Kauf der jeweiligen Liquids vor Augen halten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.