Galgant – Pfeffriges Gewürz aus einem getrockneten Rhizom

Außerhalb der Küche Südostasiens wissen die meisten Leute, Profiköche eingeschlossen, nicht viel über Galgant. Häufig wird Ingwer an seiner Stelle benutzt, weil die beiden Gewürze einige Gemeinsamkeiten haben, vor allem aber, weil Ingwer leichter verfügbar ist. Denn natürlich unterscheiden sie sich: Galgant duftet süßer, weniger intensiv und ist schärfer; seinen würzig-süßen Geschmack mögen manche sogar lieber als Ingwer.

Galgant

Frische Galgant Wurzel ist hart, was die Verwendung erschwert. Zum Mahlen benötigt man schweres Gerät. Viele kaufen ihn deswegen bereits getrocknet und gemahlen. Der Große Galgant aus Java ist milder als der Kleine aus China. Würzen kann man Meeresfrüchte, Obst und Cocktails damit, weil er Gerichten ganz ohne Zuckerzusatz auch Süße verleiht.

Herkunft und Erntesaison von Galgant (Alpinia Galangal)

Galgant stammt ursprünglich aus China. Hauptanbaugebiete sind Malaysia, Laos, Thailand und China.

Galgant ist eine tropische Pflanze aus der Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae). Die Aussaat erfolgt zu Beginn der Monsunzeit (normalerweise Mai bis Juni). Aus dem orange-braunen Wurzelstock wachsen bis zu 1,50 Meter hohe Stängel, die grünlich-weiße Blüten entwickeln und später rote Beeren tragen. Die Rhizome können bereits nach 18 Monaten geerntet werden, man kann aber auch bis zu 42 Monate warten. Blätter und Triebe werden entfernt, die Rhizome ausgegraben und 3-5 Tage zum Trocknen in die Sonne gelegt.

Wissenswertes über Galgant

Galgant, der je nach Herkunft auch Siam- oder Thai-Ingwer genannt wird, ist in der Küche Südostasiens eine essenzielle Zutat und kommt in vielen bekannten Gerichten vor – ohne das man sich dessen immer bewusst ist. In Thailand und Laos verwendet man Galgant meist frisch – in Scheiben geschnitten, gehackt oder im Mörser zerstoßen – in Tom Kha Gai (Huhn-Kokusnuss-Suppe), Tom Yum (scharfsaure Suppe), Currys und Saucen.

in getrockneter und gemahlener Form findet sich Galgant in der malaysischen Suppe Laksa. In seiner indonesischen Heimat würzt Galgant zusammen mit Chili, Ingwer, Knoblauch und Kurkuma den scharfen Rindfleischeintopf Rendang. Sogar die populäre marokkanische Gewürzmischung Ras el-Hanout verdankt ihre pfeffrig-süße Note gemahlenem Galgant. Lassen Sie sich also nicht weißmachen, man könne ihn unterschiedslos durch Ingwer ersetzen – man kann es nicht!

Traditionelle Verwendung von Galgant

  • Nasi Goreng (gebratener Reis) – Indonesien
  • Sambal-Sauce – Indonesien
  • Rote Currypaste – Thailand
  • Tapioka-Kokos-Pudding – Thailand
  • Saté Spieße mit Huhn – Thailand
  • Tom Kha Gai (Huhn-Kokosnuss-Suppe) – Thailand

Würztipps und harmonische Gewürze

  • Pfirsichmarmelade
  • Kalte Karottensuppe
  • Joghurtdressing
  • Gedämpfter Marsch
  • Reis Pudding

Galgant passt sehr gut zu: Chili, Korianderkraut, Zitronengras, Rosa Beeren, Kurkuma

Rezeptideen

  1. Schweinelende vor dem Grillen in einer Mischung aus Ananassaft und zwei Prisen gemahlenem Galgant marinieren.
  2. Birnenspoalten mit gemahlenem Galgant bestreuen, mit Zitronensaft beträufeln und zu Käse servieren. Lecker!
  3. Verleihen Sie Ihrem Lieblingsmartini mit einer Prise gemahlenem Galgant eine exotische Note.

Quelle und Buchtipp

Dieser Artikel stammt aus dem Buch “GEWÜRZE Auswählen – Kombinieren – Schmecken” vom New Yorker Gewürz-Guru Lior Lev Sercarz.

Dieses 2017 in Deutschland erschienene Fachbuch zum Thema Gewürze ist in unseren Augen eines der besten seiner Art. Können wir also wirklich wärmstens empfehlen.

Käuflich erwerben können Sie das Buch natürlich ganz einfach online. Klicken Sie dazu einfach auf das Bild links 😉

Euere Erfahrungen mit Galgantn?

Habt Ihr schon mal Erfahrungen mit dem Gewürz gemacht? Würde uns sehr freun wenn Ihr uns diese hier kurz mitteilt.
Danke und bis bald.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.