Beliebte Rezepte aus der Küchenmaschine

Kochst und backst du gerne, lohnt sich die Investition in eine eigene Küchenmaschine. Sie nimmt dir viel Arbeit ab, spart Zeit und schont deine Kräfte. Viele Küchenmaschinen halten mittlerweile die gleichen Funktionen bereit und eignen sich daher für die Zubereitung unterschiedlicher Rezepte.

Küchemaschine

Pixabay.com / NickyPe / https://pixabay.com/photos/food-processor-mixer-device-kitchen-3765024/

Ob kneten, hacken, rühren oder sogar kochen: Mit einer Küchenmaschine hast du einen treuen Helfer zur Hand, der sich je nach Modell und Marke beliebig deinen Wünschen anpasst. Durch verschiedenste Aufsätze kannst du die Funktionalität weiter ausbauen, sodass du Zuhause auch ganz einfach dein eigenes Mehl mahlen kannst. Wir haben für dich zwei Klassiker zusammengetragen, bei denen du die Küchenmaschine gut einsetzen kannst.

Milchshakes ganz nach deinem Geschmack

Ein gutes Rezept für Einsteiger ist der Milchshake aus der Küchenmaschine. Du brauchst dafür nicht viel:

Die Küchenmaschine nimmt dir hier tatsächlich einen Großteil deiner Arbeit ab. Zuerst entfernst du mit einem spitzen Messer das Mark aus der Vanilleschote. Anschließend gibst du dieses mit den resten Zutaten in die Schüssel deiner Küchenmaschine und schaltest diese mit dem passenden Aufsatz ein. Beginne auf der niedrigsten Stufe und schalte dann langsam höher. In wenigen Minuten verrührt die Küchenmaschine alle Zutaten zu einem Shake. Wenn du möchtest, kannst du den Shake mit Zimt oder Minze verfeinern.

Pizzateig aus der Küchenmaschine

Ein weiterer Klassiker, für den ein Thermomix, Kenwood oder eine andere Küchenmaschine wie gemacht ist, ist der Pizzateig. Selbstgemachte Pizza ist sowohl zum Mittagessen als auch am Abend in vielen Familien sehr beliebt. Du kannst sie immer wieder anders belegen, sodass du hier einen Klassiker hast, den du variieren kannst. Die Küchenmaschine verwendest du hier am besten für die Zubereitung des Teigs.

In die Schüssel deiner Küchenmaschine gibst du folgende Zutaten:

Das Wasser sollte lauwarm sein. Um den Effekt der Hefe zu verstärken, kannst du eine Prise Zucker dazu geben. Befinden sich alle Zutaten in der Schüssel, schaltest du die Maschine ein.

Du benötigst eine Küchenmaschine mit Knethaken. Zunächst werden die Zutaten auf kleiner Stufe vermengt, ist das alles erledigt, kannst du ein oder auch zwei Stufen höher schalten. Der Hefeteig muss einige Minuten kneten. Er sollte weich und geschmeidig, aber keineswegs klebrig sein. Der Teig muss sich gut vom Schüsselrand lösen. Nun kann die Schüssel aus der Küchenmaschine entfernt und der Teig abgedeckt werden. Stelle den Teig an einen warmen Ort. Hast du eine Küchenmaschine mit Kochfunktion, kannst du dir diese zu Nutze machen. Stelle die Küchenmaschine auf 30 bis 35 Grad Celsius ein und decke die Schüssel ebenso mit einem Tuch ab. Hat sich die Teigmenge verdoppelt, kannst du den Teig ausrollen und nach Belieben belegen.

Du kannst in deiner Rührmaschine auch Hefeteige für sämtliche Blechkuchen und Obstkuchen  zubereiten. Hierfür gibst du wie beim Pizzateig einfach die im Rezept vermerkten Zutaten in die Maschine. Viele gute Küchenmaschinen können auch Zutaten in kleinsten Mengen verarbeiten. So werben die Marktführer beispielsweise damit, nur ein einzelnes Eiweiß aufschlagen zu können. Damit kannst du auch Biskuitböden und Strudelteige in unterschiedlichsten Mengen kinderleicht herstellen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.