Balsamico – Alles zur italienischen Spezialität

Der Aceto Balsamico ist eine italienische Spezialität, die aus Essig und Traubenmost hergestellt wird. Er hat ein kräftiges Aroma und schmeckt sehr intensiv. In diesem Artikel erfährst du alles über die Herstellung, Geschichte und Verwendung des Balsamico Essigs.

(Quelle: unsplash.com / Caroline Attwood // https://unsplash.com/photos/uaMwBQ_wjng)

Woher kommt der Balsamico?

Der Balsamico Essig reiht sich ein in die lange Liste der kulinarischen Spezialitäten Italiens. Seinen Ursprung hat der Balsamico in der Region Emilia-Romagna, im Norden Italiens. Dort wird er seit dem Mittelalter hergestellt und war ursprünglich nur für die Oberschicht reserviert. Inzwischen ist er jedoch weltweit bekannt und beliebt. Mindestens 12 Jahre lang reift der Balsamico in Eichenfässern, bevor er abgefüllt wird.

Kommt Balsamico immer aus Italien?

Nein, der Balsamico kann auch in anderen Ländern hergestellt werden. Allerdings darf er dann nicht mehr „Aceto Balsamico Tradizionale“ genannt werden, sondern nur noch „Balsamico Essig“.

Um den Titel „Aceto Balsamico Tradizionale“ zu tragen, muss der Essig zwei Kriterien erfüllen:

– Er darf nur in den Provinzen Modena und Reggio Emilia in Italien hergestellt werden.

– Die Herstellung des Essigs muss nach einem alten, traditionellen Rezept erfolgen.

Der Balsamico Tradizionale ist also eine geschützte Ursprungsbezeichnung und unterliegt strengen Regeln. Wenn du also sichergehen willst, dass du einen echten italienischen Balsamico kaufst, achte auf die Bezeichnung „Aceto Balsamico Tradizionale di Modena“ oder „Aceto Balsamico Tradizionale di Reggio“.

Gibt es Balsamico in Bio-Qualität?

Ja, es gibt den Balsamico auch in Bio-Qualität. Die Herstellung erfolgt hier nach dem gleichen traditionellen Rezept, allerdings werden bei der Produktion ausschließlich biologische Zutaten verwendet. Balsamico aus ökologischer Herstellung kann im Bio-Laden gekauft oder in spezialisierten Online-Shops, wie zum Beispiel bei Delidía, bestellt werden.

Wie wird Balsamico herstellt?

Der Balsamico wird aus Essig und Traubenmost hergestellt. Die Trauben, meist aus der Sorte Trebbiano, werden zu Most vergoren und anschließend in Holzfässern gelagert. Es wird ihm anteilig 10 Jahre alter Balsamico und reiner Weinessig hinzugefügt. Durch die Reifung im Holzfass nimmt der Essig eine dunkelbraune Farbe an und bekommt sein kräftiges Aroma.

Der Balsamico Tradizionale di Modena muss mindestens 12 Jahre, der Balsamico Tradizionale di Reggio sogar 25 Jahre lang lagern, bevor er abgefüllt und verkauft werden darf.

Woran erkennt man guten Balsamico?

Guter Balsamico sollte eine dunkle, klare Farbe haben und ein kräftiges, süßlich-säuerliches Aroma. Das Aroma des Balsamicos ist sehr intensiv und kann je nach Reifung unterschiedlich stark sein. Balsamico, der länger gelagert wurde, ist in der Regel milder im Geschmack. Zudem sollte guter Balsamico nicht zu dickflüssig sein, außerdem darf der Essig nicht brennen oder schäumen.

Wie viel kostet ein guter Balsamico?

Guter Balsamico ist nicht ganz billig. Eine Flasche Aceto Balsamico Tradizionale di Modena kostet im Durchschnitt zwischen 20 und 30 Euro, ein guter Balsamico Tradizionale di Reggio sogar 50 Euro und mehr. Im Allgemeinen schwanken Preise und Qualität zwischen den einzelnen Herstellern stark.

Es gibt auch günstigere Varianten, auf diese sollte man als Kenner jedoch verzichten, da sie meist nicht den hohen Ansprüchen genügen. Billiger Balsamico ist in der Regel weniger aromatisch und hat eine hellbraune Farbe. Zudem ist er oft zu dickflüssig und brennt beim Verzehr.

Wie verwende ich Balsamico?

Balsamico kann sowohl als Salatdressing, als auch zum Verfeinern von Fleisch- und Fischgerichten verwendet werden. Auch zu Obst und Käse passt der Essig hervorragend. Der Balsamico eignet sich aber nicht nur zum Würzen von Gerichten, sondern kann auch als Dessertsauce serviert werden. Hierfür wird der Essig einfach mit etwas Zucker vermischt.

Fazit

Der Balsamico ist eine köstliche Spezialität aus Italien: Ob als Dressing, zum Würzen oder als Dessertsauce – der Essig ist vielseitig und schmeckt einfach lecker! Also, worauf wartest du noch? Probier den Balsamico doch einfach selbst aus!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.