Genießen Sie, wenn Sie auf Ketodiät sind: Die leckerste Keto-Pizza

Darf man eigentlich eine Pizza essen, wenn man gerade eine Ketodiät macht? Es mag zwar zu Beginn merkwürdig erscheinen, aber ja, bei richtiger Zubereitung steht die Pizza am Speiseplan. Einerseits gibt es die Möglichkeit der Blumenkohl Pizza, das heißt, der Teig wird durch Blumenkohl ersetzt, andererseits geht es auch darum, dass mit Mandeln und Käse gearbeitet wird. Das heißt, im Zuge der Ketodiät gibt es sogar zwei Varianten, um Pizza zubereiten zu können.

Wichtig ist, dass man sich jedoch im Vorfeld mit dem geplanten Belag befasst, damit man hier nicht unabsichtlich die eine oder andere Kohlenhydratbombe platziert, die dann der ketogenen Ernährung einen Strich durch die Rechnung machen würde.

Die Zutaten für die Keto Pizza

Das nachfolgende Rezept ist für zwei Personen gedacht:

Für den Belag benötigt man

  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 200 Gramm geriebenen Gouda
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Salami
  • Pilze
  • Oliven
  • Peperoni
  • Oregano

Für den Teig benötigt man

  • 200 Gramm geriebener Mozzarella
  • 2 Esslöffel Frischkäse
  • 1 Ei
  • 100 Gramm gemahlene Mandeln
  • ¼ Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Knoblauchgranulat

Die Zubereitung des Pizzateigs

Wer sich für eine ketogene Ernährung entscheidet, der wird bemerken, es mag doch das eine oder andere vielversprechende Rezept geben. Auch wenn das Angebot an Nahrungsmitteln begrenzt ist, so mag die Ketodiät alles andere als langweilig sein. Im Internet finden sich viele Rezepte, die problemlos nachgekocht werden können. All jene, die übrigens schneller in den Zustand der Ketose wollen, können auch Keto Tropfen verwenden. Das beschleunigt den Prozess, sodass der Gewichtsverlust schneller einsetzt.

Für die Keto Pizza werden der geriebene Mozzarella und der Frischkäse gemeinsam in ein mikrowellengeeignetes Gefäß gegeben und danach erhitzt. Anstelle der Mikrowelle kann die Mischung auch in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmt werden. Währenddessen wird der Ofen auf 200 Grad Umluft vorgewärmt.

Nachdem die Mischung aus Mozzarella und Frischkäse eine Masse wurde, werden das Ei, die gemahlenen Mandeln, Salz und das Knoblauchgranulat hinzugegeben und vermischt. Hier sollte dann ein Teig für den Pizzaboden entstehen.

Auf ein Backblech werden zwei Lagen Backpapier gelegt. Der Pizzateig wird dann in die Mitte gelegt und mit einem Stück Frischhaltefolie abgedeckt. Das deshalb, damit dieser beim Ausrollen nicht auf dem Nudelholz klebt. Der Teig wird jetzt mit den Händen plattgedrückt und dann mit dem Nudelholz ausgerollt. Wichtig ist, dass man hier darauf achtet, dass der Teig gleichmäßig verteilt wird.

Wurde der Teig ausgerollt und hat eine Pizzaform, wobei es natürlich auch rechteckige Pizzen geben darf, so wird das Backblech bei 200 Grad Umlauft für 5 bis 7 Minuten in den Ofen geschoben (die Zeit kann, je nach Leistung des Ofens, aber variieren).

Der Teig wird umgedreht und das Backpapier vom Boden abgezogen. Aufgrund der Tatsache, dass zwei Lagen Backpapier verwendet wurden, funktioniert dieser Schritt besonders einfach. Wenn festgestellt wird, der Teig klebt zu sehr am Papier, dann wird auf das Wenden verzichtet.

Die Zubereitung des Pizzabelags

Zu Beginn werden zwei bis drei Esslöffel Tomatenmark mit Wasser vermischt, bis eine dickflüssige Tomatensoße entsteht. Die Tomatensoße wird direkt auf die Pizza verteilt. Dann kommt der geriebene Käse drauf. Nun folgen die Zutaten – das können etwa Salami, Schinken, Paprika, Oliven sein. Hier kann man seine eigenen Favoriten auf die Pizza packen. Ist die Pizza nach den eigenen Vorstellungen belegt, so kommt sie noch einmal für gute 10 Minuten in den Ofen.

Wer gerne Knoblauch mag, der kann dann vor dem Servieren noch ein bis zwei gepresste Knoblauchzehen mit ein bis zwei Esslöffel Öl vermischen und auf die Pizza verteilen. Zum Schluss wird die Pizza dann mit Oregano bestreut – fertig. Mahlzeit.

Soviel Kalorien hat die Keto Pizza

Wer sich an das obige Rezept hält und eine Keto Pizza zaubert, der zaubert ein Gericht mit 2.598 kcal. Die Pizza hat 22,8 Gramm Kohlenhydrate, 152,8 Gramm Eiweiß, 209 Gramm Fett. Wird ein Pizza-Viertel gegessen, dann sind das 5,7 Gramm Kohlenhydrate, 38,2 Gramm Eiweiß sowie 52 Gramm Fett – eine Portion hat in der Regel 647 Kalorien.

 

Bilder:

https://pixabay.com/de/photos/abnehmen-waage-gesundheit-2728331/

https://pixabay.com/de/photos/pizza-gem%c3%bcse-bel%c3%a4ge-gem%c3%bcse-pizza-346985/

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.