Diese Lebensmittel können Sie unbedenklich draußen lagern

Gerade im Winter bietet es sich an, einige Lebensmittel im Freien zu lagern, da die Temperaturen hervorragend dafür geeignet sind. Dadurch kann nicht nur mehr Platz für Wocheneinkäufe oder große Feste, wie das Weihnachtsfest, geschaffen werden, ein weniger befüllter Kühlschrank spart auch noch Energie. Es gibt jedoch einige Regeln und Einschränkungen, die zwingend beachtet werden sollten, um weder eine schnelle Bakterien- und Keimbildung hervorzurufen noch die Verderblichkeit zu beschleunigen.

Darauf ist bei der Außenlagerung zu achten

Längst nicht alle Lebensmittel eignen sich, um draußen an der frischen Luft gelagert zu werden. Als Faustregel gilt, dass grundsätzlich schnell verderbliche Lebensmittel lieber im Kühlschrank bleiben. Dazu gehören zum Beispiel Milchprodukte, bereits zubereitete Mahlzeiten und rohe tierische Produkte. Was großartig draußen gelagert werden kann, sind Gemüse und heimische Obstsorten. Es gibt nur einige Ausnahmen, was das Gemüse betrifft. Diese umschließen Auberginen, Kartoffeln, Kürbis und Tomaten. Exotische Obstsorten wie Bananen, Mangos und Zitrusfrüchte lassen Sie ebenfalls besser drinnen, da sie die niedrigen Temperaturen nicht gut vertragen.

Abgesehen von frischen Lebensmitteln können auch geschlossene Wurst- und Käsewaren sowie Marmelade, Eier und Butter ohne Probleme draußen aufbewahrt werden. Im Sommer ist zur Auslagerung allerdings nicht zu raten, da die Temperaturschwankungen zu enorm sind und zahlreiche Lebensmittel schnell verderben würden. Lediglich im Geräteschuppen oder einer Garage, wo es ausreichend kühl ist, könnten sie auch Sommer und Herbst überleben.

Wo lagert man Lebensmittel am besten?

Das Wichtigste ist, dass Sie es vermeiden, Lebensmittel direkter Sonneneinstrahlung auszusetzen. Dadurch bilden sich schneller Keime und Bakterien und Lebensmittel werden verdorben. Am besten eignet sich ein schattiger Platz. Falls Sie ein Carport Metall, einen Gartenschuppen oder eine ähnliche Unterstell-Möglichkeit besitzen, nutzen Sie diese am besten.

Abgesehen vom geeigneten Ort sollten Sie zudem darauf achten, alle Lebensmittel luftdicht und geruchsdicht zu lagern. Das verhindert, dass Tiere angelockt werden. Fest verschließbare Tupperdosen eignen sich hier am besten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.