Grillspaß mit Gas

Generell wird gerne gegrillt. Nachbarlich besonders oft im Sommer, aber es gibt genügend Grillfans, die auch das ganze Jahr über ihren Grill immer wieder anschmeißen. Wie und was man grillt, wird dabei unterschiedlich ausfallen. Viel hängt davon ab, was an Grillgut bevorzugt wird und welche Art von Grill man lieber verwendet. Zur Wahl stehen zum Beispiel Holzkohle-Grills, Elektrogrills, und Grill-Unterformen wie zum Beispiel Kugelgrill, Lavasteingrill, Smoker, Kamingrill, Säulengrill, Schwenkgrill oder Grillwagen.

Bei sehr vielen Menschen ist mittlerweile der Gasgrill besonders beliebt. Vielleicht liegt es mit daran, dass man mit einem Gasgrill sehr viel einfacher als mit dem Holzkohlegrill grillen kann. Ein Gasgrills muss beispielsweise nicht lange angeheizt werden. Gasgrills werden mit Flüssiggas (kann Butan oder Propangas sein) betrieben. Die Gasgrills sollen technisch anspruchsvoller und leichter störanfällig sein. Damit lässt sich auch der höhere Preis erklären. Wenn man sich so einen Grill kaufen möchte, sollte man auf das DVGW/GS-Zeichen achten. Das Grillen mit Gas ist in den USA noch wesentlich beliebter als hier in Deutschland. Man sagt, dass dort ca. 30 Prozent aller Grillgeräte mit Gas betrieben werden.

Verschiedene Gerätetypen und eine Vielzahl an Herstellern

Es gibt viele Geräte, bei denen unter dem Rost Lavasteine oder auch keramische Briketts liegen. Diese werden erhitzt. Wenn sie sehr porös sind, können sie sehr viel abtropfendes Fett aufnehmen. Das soll dazu führen, dass kaum gesundheitsgefährdende Stoffe entstehen können. Es ist ratsam darauf zu achten, immer eine Wasserschale unter die Steine zum Auffangen des Fettes zu legen. Seitlicher Brenner sind ideal, da damit keine Stichflammen mehr entstehen können, wenn etwas heruntertropft. Es gibt auch Geräte, die haben Gasflammen unter Winkelstäben aus speziell emaillierten Stahl oder Gusseisenplatten. Diese werden von Brennern erhitzt. Die großen Rechteck-Gasgrills besitzen Hauben sowie mehrere Brenner. Man kann sie separat anzünden. Damit wird direktes und indirektes Grillen ermöglicht. Dazu ist es möglich, bei mehreren Rosten verschiedene Temperaturzonen einzurichten. Das erlaubt gleichzeitiges Garen von unterschiedlichen Gerichten.

Eine Auswahl an verschiedenen Arten von Gasgrills kann man beispielsweise bei “www.maxxus.com” finden. Häufig werden Gasgrills komplett mit einem Grillwagen angeboten. Damit erhält man zusätzlich Warmhalteroste, abnehmbare Arbeitsflächen, Unterschränke, Besteckhalter, Klapptische sowie – abhängig vom Modell – auch noch vieles andere mehr.

Aroma ans Grillgut bringen

Wer beim Grillen mit Gas das gewisse, typische Aroma haben möchte, kann dies ganz leicht hinbekommen. Für das Aromatisieren des Grillguts packt man einfach gewässerte Wood Chips in Alufolie, sticht anschließend mit einer Gabel einige Löcher hinein und legt dann das Päckchen direkt in die Hitze. Dann schließt man die Haube. Jetzt können sich die Geruchs- und Geschmacksstoffe darunter verteilen und sich am Grillgut absetzen.

Welche Vorteile können Gasgrills bieten?

• Dank der automatischen Piezo-Zündung kann der Gasgrill sehr einfach entfacht werden
• Gasgrills haben nur eine sehr kurze Vorheizzeit
• Man kann die Hitze variabel einstellen
• In der Regel sind sie leichter zu reinigen als Holzkohlegrills
• Gasgrills erzeugen so gut wie keinen störenden Qualm
• Man kann so einen Grill auch auf dem Balkon verwenden

Worauf sollte man beim Kauf achten?

• Bezüglich des Gasgrills und des Zubehörs, inkl. Schlauchleitung und Druckregler, sollte man sich durch sachkundiges Verkaufspersonal beraten lassen.
• Der Gasgrill sollte mit einer „CE“-Kennzeichnung versehen sein und eine deutsche Betriebsanleitung sollte beiliegen.
• Auf dem CE-Zeichen sollte die Nummer 0085 vorhanden sein.
• Von Vorteil ist, wenn man das Gerät einmal testen kann (die Flammen zünden kann).
• Wer einen Gasgrill direkt aus den USA importiert, benötigt amerikanische Gasflaschen oder einen Adapter, um deutsche Gasflaschen verwenden zu können

1 Antwort
  1. Steffen
    Steffen sagte:

    Hallo,

    Vielen Dank für den tollen Tipp mit den gewässerten Wood Chips in der Alufolie. Das kannte ich nich nicht.
    Würdest du empfehlen, auch einen Gasgrill Online zu bestellen. Obwohl die persönliche Beratung noch nicht dabei ist?
    Ich habe da eine Seite gefunden, welche ganz gute Grills hat. https://camping-gasgrill.net/camping-gasgrill-5-produkte-im-vergleich/

    Allerdings wird dort nicht auf „CE“-Kennzeichnung eingegangen. Denkst du das man dem vertrauen kann?

    Beste Grüße,
    Steffen

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.