Die Vielfalt gesunder Säfte

Wer viel trinkt hält sich fit. Das wissen wir und dennoch trinkt der Durchschnittsdeutsche täglich in der Regel viel zu wenig. Man sollte möglichst zwei bis drei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen, bei heißem Wetter sogar mehr. Damit der Kreislauf stets in Schwung gehalten werden kann und wir uns fit und vital fühlen.

Kaltgepresste Säfte spielen bei gesunder und effektiver Ernährung und Lebensart eine ganz wichtige Rolle. Denn sie liefern zum Einen Flüssigkeit für unseren Körperkreislauf, zum Anderen aber auch je nach Zutaten, einen Mix aus Vitaminen, Mineralien und mehr. Gemüsesäfte und Fruchtsäfte sind die Protagonisten in diesem Bereich und stehen für Gesundheit und Ausgewogenheit in puncto Vitalität und Power.

Gemüse, alles nur Gemüse?

Dass Gemüse gut für uns ist, wissen wir. Doch nur selten nehmen wir die wichtigen Vitamine, die wir täglich benötigen würden, um uns gesund zu halten, auch tatsächlich auf. Der Tag ist oftmals viel kurz, um sich in aller Ruhe mit der gesunden Ernährung, dem Mixen gesunder Säfte und mehr, auseinanderzusetzen. Nach stressigem Arbeitstag will man oftmals nur schnelle Kost und sättigend muss sie sein. Doch genau hier kann man auch ganz schnell mit Gemüsesäften aushelfen. Denn sie sind schnell zusammengestellt und gemischt und schon entsteht ein gesunder Saft aus verschiedenen Gemüsesorten. Und die grünen Säfte haben es uns besonders angetan. Grüner Spargel, Spinat, Petersilie, Basilikum, Rote Bete und mehr, kommen in den Saft. So kann man sich auch mit dem richtigen Mixer zuhause ganz leicht einen köstlichen Smoothie zusammenstellen.

Säfte zum Entgiften

Eine Entgiftungskur hat noch niemanden geschadet und das kann man auch ruhig einmal mehrmals im Jahr für seinem Körper tun. Hält man sich dabei an bestimmte Zutaten, die in den Mixer kommen sollen und als Saft gepresst und gemixt werden, dann erhält man automatisch in der Regel die zehn wichtigsten und auch empfohlenen Portionen und Gemüse pro Tag.

Die Vorteile sind hier: Die Organe werden wieder entlastet und entgiftet, dabei kann sich das Bauchfett verringern, überschüssiges Gewicht schwindet, das Herz-Kreislauf-System wird deutlich motiviert und gestärkt. Und: Die Darmgesundheit wird deutlich gefördert. Der Darm ist unser Spiegelbild und zeigt die Gesundheit unseres Körpers auf.

Die Zutaten: Zitronensaft am morgen, Apfel-Petersilie Smoothies sind immer gut zum entgiften, oder auch der Gemüsesaft mit Brühe, der klassische Rote-Bete-Saft, oder auch der Grüne Tee und der Kräuter- und Ingwertee.

Detox – oder wie war das mit dem Saft?

Bei der Frage welcher Saft am besten ist, der Smoothie, oder der einfache Saft, gehen nicht nur die Meinungen, sondern auch die Geschmäcker getrennte Wege. Doch eines ist klar: Sowohl die bekannten Smoothies, wie auch die gewöhnlichen Säfte sind in der Regel immer echte Vitaminbomben. Sie schmecken bei richtiger Zubereitung und den richtigen Zutaten köstlich und liefern dem Körper hochkonzentrierte Vital- und Nährstoffe in ihrer reinsten Form. Grundsätzlich unterscheiden sich Säfte und Smoothies nicht groß voneinander, denn bei beiden erfolgt die Zubereitung letztlich immer mit verschiedenen Obst- und Gemüsesorten aller Art. Die Detox-Diät ist im Übrigen nichts anderes als eine klassische Saftdiät.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.