Vakuumieren – die einfachste und effektivste Form Lebensmittel und Gerichte frisch zu halten

Das Dinge unter Vakuumverschluss luftdicht verpackt sind, kennen wir aus der Verpackungsbranche. Die Materialien, die vakuumiert wurden, lassen sich zum Einen haltbarer machen und durch den Verschluss ohne Sauerstoff bleiben die Lebensmittel zum Anderen einfach frischer. Das Vakuumieren ist in aller Munde und ganz besonders ist dieses Verfahren in den Bereichen der Küche, des Kochens und vor allem in der gesamten Gastronomie zuhause und wird mittlerweile sehr viel genutzt und durchgeführt.

Große Auswahl

Es gibt heutzutage eine große Auswahl in Sachen Vakuumiergeräte, die mit wenigen Handhabungen alles schnell und gut verschließen können. Ein gutes Gerät kann in jeder Küche Platz finden und ist auch im privaten Bereich zuhause ein gern gesehenes Hilfsmittel, um eben die Lebensmittel dadurch deutlich haltbarer machen zu können. Zudem ist es auf diese Weise die Dinge im Einschlussverfahren zu konservieren und gleichzeitig aber auch sehr gut passend überall besser lagern zu können, einfach leichter im Haushalt.

Das Vakkuumieren hat noch einen weiteren Vorteil: Es führt dazu, dass man deutlich mehr Lebensmittel so schnell zur Hand haben kann, um sie kurz mal eben zuzubereiten. Die Auswahl der Geräte ist verschieden und die Größen der Geräte sind ebenfalls divers. So kann man dann ganz individuell die Geräte anschaffen, sie in der Küche sogar in großen Schubladen verstauen und nach Belieben jederzeit hervorholen und mit ihnen arbeiten.

Für den Gastrobereich ist es sinnvoll die größeren Varianten zu nutzen, um so effektiv und auch wirtschaftlich wie möglich arbeiten zu können. Denn besonders in Bezug auf Gemüse und Fleisch hat sich das Vakuumieren als ein richtig guter und vorteilhafter Helfer herauskristallisiert.

Was geschieht beim Vakuumieren eigentlich genau?

Alles, was ohne Lufteinschluss verschlossen werden kann, hält grundsätzlich länger und ist vor allem geschützt vor Bakterien und eben auch Sauerstoff. Denn dieser ist mit verantwortlich, dass Lebensmittel schneller verderben können und sich folgedessen auch Bakterien schneller bilden können. Um beides so weit es geht zu vermeiden, wird vakuumiert. In der Gastronomie ist dieses Verfahren schon seit vielen Jahren in vielen Küchen Gang und Gäbe. Denn hier geht es um die Haltbarkeit der Lebensmittel und dass man sie so effektiv und wirtschaftlich wie möglich lagern und halten kann.

Beim Vakuumieren selbst wird mit den jeweiligen Geräten durch einen Unterdruck jegliche Luft entzogen. Mithilfe einer Pumpe wird die Luft aus der Verpackung, aus dem Beutel oder der jeweiligen Vakuumdose gesaugt, die hinterher ebenso luftdicht und sorgfältig verschweißt wird. So sind Obst und Gemüse luftdicht im Vakuum eingeschlossen und können weder von Bakterien noch von anderen schädlichen Mikroorganismen zersetzt werden.

Auf diese Weise wird das jeweilige Material bis auf Millimeter genau und noch geringer, direkt so verpackt, dass kein Lufteinschluss erst entstehen kann und auch nicht mehr entstehen wird. Die Tüten und Verpackungen, die zum Vakuumieren genutzt werden sind wie der Vakuumierer selbst in verschiedenen Größen und auch Formen zu kaufen. Dabei sollte man die Produkte allerdings möglichst immer im Einzelverfahren verpacken und vakuumieren, um den Effekt so gut wie möglich nutzen zu können.

Desto mehr einzelne Produkte in einer Tüte gemeinsam beispielsweise vakuumiert werden sollen, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht wirklich effektiv funktionieren könnte. Verpackt man also einzeln, funktioniert es umso besser.

Fleisch und Obst

Fleisch wird in der Gastronomie vakuumiert, allerdings schon vorgegartes oder geräuchertes Fleisch kann auf diese Weise frisch gehalten werden. Allerdings muss man bei privatem Gebrauch darauf achten, dass selbst vakuumierte Ware nicht zu lange aufbewahrt wird. Bei Obst und Gemüse sieht die Sache schon etwas anders aus. Denn hier können die Produkte auf jeden Fall deutlich länger haltbar gemacht werden, als andere, schneller verderbliche Lebensmittel.

Fazit: Mit dem Vakuumierer kann sehr einfach die Haltbarkeit vieler Lebensmittel verlängert werden und so die Qualität der Produkte erhalten bleiben. Nicht alles taugt zum Vakuumieren, deshalb sollte man sich hier im Vorfeld gut informieren, bevor es losgeht. Fakt ist, dass in fast allen Gastronomiebetrieben mittlerweile ein Vakuumierer zur Verfügung steht. Die Hygiene steht dabei oftmals im Vordergrund und auch die Tatsache, dass so auf viele verschiedene Produkte zurückgegriffen werden kann, wenn sie schnell benötigt werden. Dazu zählen besonders jene, die zum Einen nicht immer saisonal zur Verfügung stehen können und zum Anderen eben nicht immer vorrätig vorhanden waren oder sein konnten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.