Produktcheck: Crock-Pot Slowcooker (Schongarer)

Heid gibt’s moi koa Rezept, koan Restaurantcheck, sondern den ersten Gerätecheck von mir bei VOI lecker. Und zwar ham Adrian und ich den Crock-Pot SCCPBPP605-050 Schongarer genauer für Eich unter die Lupe genommen. Ob der Schongarer von Crock-Pot auch was “taugt” hab ich hier für euch zusammen gfasst. Vui Spaß beim Lesen.

Crock-Pot Test

Ich bin überzeugter „Slowcooker“

Nachdem ich seit ein paar Wochen bekennende Slowcooker-Süchtige 😉 bin, möchte ich euch heut unser neues „Familienmitglied“ in der Küche, vorstellen – und zwar den Original Crockpot mit einer Topfgröße von 5,7 Liter.

Hob mi immer gwundert wenn ich irgendwo in diversen “Gruppen & Foren” glesen hob, dass manche Menschen gleich mehrere von diesen Geräten besitzen. Deswegen dachte i mir „bestellst dir glei den Großen, dann glangt oana“ aber da hab i mi geirrt. Denn nachdem ich den ersten ausgiebig getestet hab, war mir schnell klar, dass Slowcooker „Rudeltiere“ sind und ich auch noch andere Topfgrößen brauche 😉 und schon hab ich mir einen weiteren Slowcooker bestellt mit einer Topfgröße von 1,5 Litern und noch einen mit 3,5 Liter (und derzeit stehen noch zwei andere auf meinem Weihnachtswunschzettel).

Crock-Pot Schongarer

So, dann fang ma moi an mit dem Test des Crock-Pot

Zu Beginn is zu erwähnen dass Crock-Pot als erster Hersteller von Slowcookern (Schongarer) 1971 die ersten elektrisch betriebenen Geräte dieser Art auf den Markt brachte, seitdem gilt diese Firma als Pionier was die Schongarer anbelangt. Genau des war a der Grund wieso meine erste Wahl auf das Original Gerät fiel. Hatte noch wenig Ahnung von den Geräten anderer Hersteller (es gibt ja mittlerweile scho etliche) und dachte mir „bstellst dir hoid des Original

Bin sehr zufrieden damit und bereue den Kauf keineswegs, aber mittlerweile hob i wia gsogt a no andere Geräte und die stehen dem Original echt in nichts nach.

Merkmale und Details des Crockpot SCCPBPP605-050

  • 5,7 Liter Fassungsvermögen – für etwa 6 Personen absolut ausreichend
  • Garzeiten anpassbar und digitaler Timer (20 Stunden)
  • Automatische Warmhaltefunktion
  • Ofenfester Innentopf
  • Innentopf und Deckel sind spülmaschinengeeignet
  • Im Lieferumfang ist ein Benutzerhandbuch mit Tipps und 10 Rezepten dabei
  • Leistung des Gerätes 230 Watt, 240 Volt
  • Innentopf aus Steingut

Vorteile des Crock-Pots:

  • Steinguttopf lässt sich ganz einfach reinigen, sowohl mit der Hand als auch in der Spülmaschine und er ist ofenfest
  • Speisen kochen sich quasi über Nacht (im Schlaf) von ganz allein (des is für mi grad mit Kleinkind total praktisch)
  • Gerichte sind bedeutend geschmacksintensiver durchs Schongaren > es muss weniger gewürzt werden, Soßen werden sehr aromatisch
  • Fleisch wird butterzart und ist trotz der langen Garzeiten absolut ned trocken, ganz im Gegenteil, es bleibt wunderbar saftig
  • Vitamine bleiben durchs Niedrigtemperaturgaren weitestgehend erhalten
  • die beiden Garstufen „Low“ und „High“, sowie den Timer, kann man bei jedem Gericht individuell einstellen
  • Nach Ende der eingestellten Garzeit schaltet sich automatisch die Warmhaltefunktion ein, man muass also nachts ned extra aufstehen oder hoam fahren (wenn ma unterwegs is) um des Gerät auszuschalten
  • Zudem is das Gerät auch noch sehr energiesparend, es verbraucht weniger Strom als der Backofen und nur a bissl mehr als a 100-Watt-Glühbirne
  • Der Slowcooker lässt sich, wie man sehen kann, auch noch kinderleicht bedienen 🙂
  • Perfekt auch für Suppen und Eintöpfe
  • Umrühren entfällt – es kann nichts anbrennen

Nachteile des Crock-Pots:

  • Steinguttopf is recht schwer und kann natürlich bei Unachtsamkeit zu Bruch gehen
  • Gargut braucht durch den dicken Steinguttopf a Zeit um sich aufzuwärmen
  • Topf bleibt sehr lange heiß (das kann man sowohl als Vorteil als auch Nachteil sehen find i, auf der einen Seite speichert der Steintopf die Wärme und die Speisen bleiben auch wenn sie im Topf auf den Tisch gestellt werden, längere Zeit warm und auf der anderen Seite kann man sich dadurch natürlich schnell mal die Finger verbrennen – do muass ma hoid aufpassen)
  • Beilagen müssen separat gekocht werden
  • Je nach Gericht ist Vorarbeiten nötig, z. B. Fleisch vorher anbraten (Anbraten ist in diesem Crock-Pot nicht möglich, es gibt aber auch schon Geräte mit Anbratfunktion)
  • Speisen brauchen natürlich durchs Niedrigtemperaturgaren recht lang, dafür wird man aber durch den bedeutend intensiveren und besseren Geschmack belohnt, also auch wieder Vor- und Nachteil in einem
  • Topf soll immer mindestens bis zur Hälfte gefüllt sein, genau des is der Grund wieso ich mittlerweile verschiedene Geräte mit unterschiedlichen Topfgrößen Dahoam hab.

Crock-Pot Test von Adrian

Adrians und mein Fazit zum Crock-Pot SCCPBPP605-050 Schongarer

Wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann is des Gerät echt kinderleicht zu bedienen. Sogar Adrian, beim Test gerade mal 20 Monate jung, hatte damit keinerlei Probleme 🙂 Für mich als Mama eines kochbegeisterten Kleinkindes ist der Crock-Pot wirklich eine Arbeitserleichterung und eine Bereicherung für unserer Küche.

Meistens richte ich die Speisen die ich kochen möchte am Abend vor, sodass die Gerichte dann in der Früh fertig sind oder ich richte alles in der Früh her, sodass am Abend dann das Essen aufm Tisch steht. Dadurch dass das Gerät selbständig arbeitet, haben wir genug Zeit in Ruhe zu schlafen, zu spielen, einkaufen zu fahren etc. Das ist natürlich klasse und des is a für mich neben dem Aspekt dass die Speisen viel aromatischer sind und wirklich besser schmecken, der Hauptgrund wieso ich so narrisch auf die Slowcooker bin 🙂

Crockpot Test

I koch ja echt vui und auch regelmäßig, hab scho sämtliche Garmethoden, Geräte etc getestet, aber so zart und saftig wie aus dem Crocky hab ich Fleisch davor nie hinbekommen. Enweder es war „zach“ oder es is auseinandergfoin nachdems z. B. zu lang im Schnellkochtopf war und samma moi ehrlich, also geschmacksintensiv san de Speisen ausm Dampfdrucktopf ned.

Perfekt nicht nur für Pulled Pork

Vor allem Suppen und Eintöpfe, sowie Pulled Beef oder Pulled Pork werd i nie mehr woanders als im Slowcooker zubereiten, es braucht zwar vui Zeit aber wia gsogt, der Geschmack zählt (für uns zumindest) und der is echt gigantisch.

Gericht aus dem Crock-Pot

Suppe aus dem Crock-Pot

So, und jetz hoff i dass i nix wichtiges vergessen hob und wünsch Eich gemeinsam mit Adrian an scheena Omd.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.