Rezept: Hauzenberger Bierschnitzel mit Spargel und Pommes

Hauzenberger BierschnitzelMit dem Rezept für ein „Hauzenberger Bierschnitzel“ erfüllen wir uns einen lang gehegten Wunsch. Schon seit Jahren gehört nämlich das „Innviertler Bierschnitzel“ zu einem unserer absoluten Lieblingsspeisen. Drauf gekommen sind wir schon vor Jahren im Gasthaus Luger (Kramesau, Oberösterreich), wo wir das erste mal so ein Bierschnitzel probiert haben und es seit dem immer wieder mal sehr gerne bestellen. Nun versuchen wir uns selber mal daran.

Hauzenberger Bierschnitzel?

Das Rezept und die Zubereitung selbst sind ja kein Staatsgeheimnis. Dazu später mehr. Um dem Bierschnitzel einen regionalen Touch zu geben kann man aber regionale Produkte mit einbringen oder mit dazu nehmen. Wir wollten das Grundrezept des „Innviertler Bierschnitzels“ nicht großartig verändern, deshalb haben wir uns entschieden mit einem Hauzenberger Bier den Bierteig zuzubereiten. So kann sich jeder sein „ganz persönliches“ Bierschnitzel machen. Unser Bier für den Bierteig ist die leckere „Granit Weisse“ der Privatbrauerei Apostelbräu vom Hirz Rudi aus Hauzenberg. Granit Weiße von ApostelbräuEin wirklich besonderes Bier, welches wir uns noch kurz genauer anschaun bevor wir zum eigentlichen Rezept kommen.

Granit Weisse von Apostelbräu Hauzenberg

Die Privatbrauerei Apotelbräu aus Hauzenberg ist Deutschlands Erste Original Dinkelbierbrauerei und mit der Granit-Weiße hat sich Besitzer und Braumeister Rudi Hirz wieder was ganz besonderes einfallen lassen. Das Besondere an der Granit Weiße ist der kleine Anteil an Dinkel, der Saphir-Hopfen und das kristallklare Wasser, entsprungen aus dem Hauzenberger Granit Boden. Die Aromen der Granit Weiße sind, typisch für ein Weißbier, getreidig und den Dinkel schmeckt man klar heraus. Allein beim riechen an der Granit Weiße überkommt einem ein herrliches Frische-Gefühl. Perfektes Bier also für unser Hauzenberger Bierschnitzel. Unsere Getränkeempfehlung zum Bierschnitzel ist somit auch schon vorab geklärt: Zum Hauzenberger Bierschnitzel passt natürlich am besten eine frische Granit Weiße von Apostelbräu !!

„Jeder weiß wie man Bier trinkt und was passiert, wenn es zuviel war. Wie es entsteht wissen nur wenige.“ Zitat von Rudi Hirz

Das braucht´s Ihr für ein Hauzenberger Bierschnitzel

Zutaten für 4 Bierschnitzel

  • 4 große Schnitzel (Schweinefleisch)
  • 200g Fetakäse
  • 2 x 150g Speck- oder Bacon Streifen (für´s Bierschnitzel und den Spargel)
  • 150g Mehl
  • 2 Eier
  • 200ml Granit Weiße
  • ein Bund grünen Spargel
  • Pommes Frites (fertig aus der TK oder selber machen)
  • reichlich Petersilie
  • Zitronensaft
  • Olivenöl und Bratfett (oder Friteuse mit Bratfett)
  • Salz, Pfeffer und etwas Muskat

Zutaten für 4 Hauzenberger Bierschnitzel

Zubereitung der Bierschnitzel

Schritt 1 beim Bierschnitzel Rezept - Der BierteigDer Bierteig – Der Bierteig ist mit das wichtigste beim Bierschnitzel. Dazu einfach 150g Mehl in eine Schüssel geben. Die Eier trennen, das Eigelb zu dem Mehl geben und das Einweiß in einer separaten Schüssel steif schlagen. Nun, unter ständigem Rühren, zu dem Mehl und dem Eigelb langsam das Weißbier zugeben bis es eine leicht zähflüssige Masse ist. Jetzt geben wir auch noch klein geschnittene Petersilie dazu, etwas Muskatnuss und Salz. Noch mal ordentlich durchrühren und den Teig so nun gute 20 Minuten stehen lassen und erst dann den Eischnee locker unterheben.

Schritt 2 der Bierschnitzel ZubereitungDie Schnitzel – Währen der Bierteig zieht bereiten wir schon mal die Schnitzel vor. Wir klopfen die Schnitzel etwas an, salzen und Pfeffern von beiden Seiten und belegen die Schnitzel dann über die komplette Fläche mit Speckstreifen. Darauf verteilen wir dann auf einer Hälfte den zerbröselten Fetakäse. Noch ein bisserl würzen mit etwas Pfeffer und die Schnitzel dann zusammenklappen. Ähnlich wie bei einem CordonBleu also, Zahnstocher etc. braucht man allerdings nicht! Genau hier kann man mit der „Fülle“ je nach Geschmack variieren. Probiert´s doch einfach mal was aus.

Schritt 3 beim Bierschnitzel RrezeptGrüner Spargel im Speckmantel und Pommes Frites – Bei den Spargelstangen vom holzigen Ende etwa 1/3 abschneiden und kurz abkochen. 4 Minuten reichen locker aus. Dann abkühlen lassen und mit etwas Zitronensaft „beträufeln“. Sobald der Spargel abgekühlt ist jeweils 4 Spargelstangen in 3-4 Streifen Bacon einwickeln und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl braten. Die Pommes Frites im Backofen oder der Friteuse wie gewohnt zubereiten. Wer eine „Fleissaufgabe“ nicht scheut kann sich die Pommes natürlich auch aus frischen Kartoffeln selbst machen. Jeder wie er mag, da die Friteuse für die Bierschnitzel bei uns eh schon heiss war haben wir diese auch für die (TK-) Pommes benutzt.

Füllung des Bierschnitzels

Bierschnitzel ausbacken

Schritt04Der grüne Spargel im Speckmantel und die Pommes sind simpel und einfach. Da brauchen wir nicht viel mehr zu sagen. Jetzt geht es an das Ausbacken der Bierschnitzel. Dazu einfach die befüllten Bierschnitzel komplett in den Bierteig tauchen und dannach in einem Schwung in das heiße Friteusenfett (mind. 180 Grad heiß) geben. Das Ganze geht mit den Fingern am allerbesten, man muss nämlich schon etwas vorsichtig arbeiten da die Bierschnitzel ja ohne Zahnstocher sind. Klappt aber spätestens ab dem 2. Versuch ganz gut. Und auch wenn´s nicht so „Rund läuft“ dann sieht höchstens das Ergebnis nicht so toll aus, der Geschmack ist dennoch toll. In der Friteuse brauchen die Bierschnitzel lediglich 5-6 Minuten. Danach am besten auf Küchenkrepp etwas trocken tupfen und servieren (oder warm stellen). Guten Appetit 😉

So sieht (ein etwas kleineres Stück) das fertige Bierschnitzel nach 5 Minuten in der Friteuse aus:

Bierschnitzel fertig nach 5 Minuten in der Friteuse

Fertiges Bierschnitzel nach dem Anschnitt

Und nun servieren wir das Bierschnitzel

Bierschnitzel mit grünem Spargel im Speckmantel und Pommes

Bierschnitzel mit Käse im Bierteig

Viel Spaß beim Nachkochen des Bierschnitzels und „An Guad´n“ 😉

3 Kommentare
  1. Dimo
    Dimo says:

    Hammer geil ich danke dir für das geile rezept ich hoffe mir wird es auch so gut gelingen was ich nicht glaube aber wie sagt man so schön, es is noch kein Meister vom Himmel gefallen. lg

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.