Rezension: Burger Gold – Burgerkochbuch von Martin Kintrup

Burger Gold - Burgerkochbuch Burger Gold, Burger überall Burger. Das einst verpönte Fastfood wir immer beliebter, nein ist quasi absolut En Vogue – also VOI beliebt. Mittlerweile bietet auch fast jedes Restaurant Burger an und es entstehen nach wie vor richtig hippe „Burger-Läden“, die an sich rein gar nichts mit den allseits bekannten Fastfood Ketten am Hut haben.

Die Renaissance des Burgers

Martin Kintrup, ausgewiesener Fachmann besonders auch für vegane Küche, bietet mit seinem Kochbuch „BURGER GOLD“ ein super Einsteigerwerk für alle die auch zuhause leckere Burger machen möchten. Laut Martin sind „Selber-Burger“ absolut IN und die labbrigen Burger der großen Fastfood Ketten können ihm ohnehin gestohlen bleiben. Schon in seinem Vorwort wird schnell klar mit welcher Leidenschaft Martin Kintrup hier am Werk ist. So bezeichnet er Homemade-Burger sogar als Offenbarung, und dem kann ich ihm wirklich nur zustimmen. Klar gibt es mittlerweile auch spitzen Restaurants welche sich ausschließlich auf hochwertigste Burger spezialisieren (wie das MAX + MUH über das wir vor kurzem berichteten), aber „daheim schmeckts halt doch am besten“.

Im Buch selber zeigt Martin einfach, und für alle verständlich, wie man Schritt für Schritt, oder besser gesagt Schicht für Schicht, wahre Traum-Burger bauen kann. Natürlich fängt das schon beim Brötchen (Bun) an und geht über das richtige (selbstgewolfte) Patty über Saucen bis hin zu passenden Beilagen.

Burger Gold Kochbuch

40-mal Burger Inspiration

Martin Kintrups Burger Rezepte sind inspiriert von den verschiedensten Einflüssen. Logischerweise ist die amerikanische Diner- und Barbequekultur hier dominierend, allerdings kommen bei einigen Burger Rezepten auch orientalische, mediterrane und asiatische Inspirationen durch. Sogar Algensalat und Hummus kommen da mal vor. Spitze wie wir finden.

Burger Gold Screenshot

Burger Gold – Inhalt

Martin Kintrup zieht hier wirklich alle Register, beziehungsweise bedient wirklich jeden Geschmack. In dem Burger Kochbuch finden sich neben wirklich sehr inspirierenden Rezepten für klassisches (Rindfleisch)Patty auch Burger mit Fisch, Meeresfrüchte oder auch komplett vegane Burger. Letzteres ist nicht verwunderlich für Martin, aber genau diese Veggie-Burger finde ich so interessant.
Im Burger Gold Buch findet Ihr:

  • Basics – Buns, Pattys & Co.
  • Burger mit Rind & Wild
  • Burger mit Schwein & Lamm
  • Burger mit Geflügel, Fisch & Meeresfrüchte
  • Best of Veggie & Vegan Burger
  • Saucen, Beilagen und Salate

Das Burger Kochbuch ist wirklich reich bebildert. Unzählige Bilder welchen einem wirklich das berühmte Wasser im Mund zusammen laufen lassen. Das ist wirklich Foodfotographie vom allerfeinsten.

Burger Rezept aus Burger Gold

Burger Rezepte Nachkochbar?

Absolut. Die einzelnen Rezepte sind in (meistens) vier verständliche Schritte unterteilt. Super ist auch die Ausdrucksweise, das verstehen auch Kochlaien – Kein Fach-Chinesisch also. Die Zutatenliste darunter ist klar strukturiert,  Klasse find ich besonders auch den Zusatz-Tipp zu der jeweiligen Burger Kreation. Gibt´s also überhaupt nichts zu meckern, ja ich würd sogar sagen das kann jeder Nachkochen. So soll das auch sein bei einem Kochbuch.

VOI coole (und passende) BURGER Namen

Richtig cool, also VOI Cool, finde ich die Namen von Martins Burger Kreationen im Buch.  Drei Namen hab ich euch mal im folgenden Bild zusammengestellt mit den Zutaten dazu. Der Name passt doch perfekt zu den gewählten Zutaten, oder nicht? Dann gibt´s natürlich noch Burgen namens SPRING BREAK, TOKYO TOWER oder FRANZ-JOSEF (übrigens unser Favorit). Na ratet mal was da die Zutaten sein könnten?

Coole Burger Namen im Burger Gold

Fazit zu BURGER GOLD

VOI Lecker. Müssen wir da noch mehr sagen?
Wer Burger liebt und sich auch daheim mal wirklich geniale Burger „bauen“ möchte sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen. Das Buch gibt einem auch eine super Inspiration um mal seinen ganz eigenen Burger zu kreieren. Meine würde wahrscheinlich „VOI HOT“ heißen, oder so ähnlich.

Und Deiner?

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.