Mohn – Die weißen, braunen oder blauschwarzen Samen des Schlafmohns.

Obwohl die Leute regelmäßig Mohnbrötchen und Mohnkuchen essen, kommt kaum Jemand auf die Idee, mit Mohn zu kochen. Dabei wird Mohn in einigen Teilen Europas, in Indien und der Türkei häufig verwendet. Aus dem Nahen Osten und der Türkei kommt graubraune Mohnsaat, die meist als Gebäckfüllung dient, in Indien gibt es weißen Mohn der in Currys Verwendung findet. Die blauschwarze europäische Variante kommt meist aus Holland und Tschechien.

Mohn

Hochwertige Mohnsaat riecht angenehm und schmeckt ölig-süß. Auch eine einheitliche Größe und Farbe der Samen ist ein Qualitätsmerkmal. Durch den hohen Gehalt an ätherischen Ölen oxidieren die Samen, wenn sie zu alt sind, falsch oder gemahlen gelagert wurden. Daher sollte man die ganzen Samen verwenden und bei Bedarf erst mahlen kurz bevor man die Samen in einem Gericht verwenden will. Mohn macht sich gut auf rohen Speisen, Salaten und Backwaren. Gekochter Mohn wird etwas breiig, bewahrt aber seinen Geschmack. Geliebt wir die Optik von Mohnsamen, ihren nussigen Geschmack und die besondere Textur, die sie Gewürzmischungen und Speisen bring.

Herkunft und Erntesaison von Mohn

Vorderasien und Teile des Mittelmeerraums. Anbau vor allem in Holland, Tschechien, der Türkei, Indien und dem Nahen Osten. Der Schlafmohn, eine krautige Pflanze aus der Familie der Mohngewächse (Papaveraceae), kann bis zu 1,50 m groß werden und blüht weiß, lila oder rot. Die charakteristischen kugeligen Samenkapseln werden mechanisch geerntet, nachdem die Blütenblätter abgefallen sind und sie sich gelb färben. Die Kapseln werden abgeschnitten, getrocknet, aufgebrochen und sie Samen herausgelöst.

Wissenswertes über Mohn

Mohn ist für drei Dinge bekannt: seine winzigen, knackigen Samen, die wunderschönen Blüten und das Opium, das sich aus den unreifen Samenkapseln – nicht aus den unreifen essbaren Samen – gewinnen lässt. Sie können also ganz beruhigt sein: Das Mohnbrötchen wird nicht Ihre Sinne vernebeln.

Schlafmohn wird seit Jahrhunderten für jedes dieser Nebenprodukte angebaut. Die Samen fanden im Laufe der Zeit ganz unterschiedliche Verwendung. In Nordamerika und Europa sieht man sie auf Backwaren wie Brötchen, Muffins du Kleingebäck, aber auch fein gemahlen und mit Milch, Zucker und Butter vermengt als Küchenfüllung.

In Indien bevorzugt man weiße Mohnsamen, da sie farblich besser mit den Currys und Kormas harmonieren, in denen sie zusätzlich für Bindung sorgen. Man streut sie außerdem auf Brotsorten wie Naan und Khus Khus Poorie oder sie landen, mit Palmzucker und Kokos, im Blätterteiggebäck Karanji.

Traditionelle Verwendung

  • Mohnbrötchen
  • Shukta (Gemüse mit Senf und Mohn) – Bengalen
  • Mohnstrudel – Österreich
  • Baklava – Türkei
  • Hamantaschen (Gebäck mit Mohnfüllung) – Jüdische Küche weltweit

Würztipps und harmonische Gewürze:

  • Joghurt Parfait
  • Endiviensalat mit Senf
  • Zitronen-Vinaigrette
  • Steak tartare
  • Crêpe

In Gewürzmischungen passt Mohn sehr gut zu: Basilikum, Selleriesaat, Senf, Zwiebeln, Sumach

Rezeptideen:

  1. Schnelles, knuspriges Fladenbrot: Pizzateig mit Olivenöl einpinseln und mit Mohnsaat, grobem Salz und geriebenem Pecorino bestreuen.
  2. Thunfisch aus der Dose mit Zitronensaft, gewürfeltem Stangensellerie, Dijonsenf und Mohnsaat vermengen und auf Endivienblättern anrichten.
  3. Reife Mango in Scheiben schneiden, mit Mohn bestreuen und Zitronensaft und Reisweinessig darüber träufeln.

Quelle und Buchtipp

Dieser Artikel stammt aus dem Buch „GEWÜRZE Auswählen – Kombinieren – Schmecken“ vom New Yorker Gewürz-Guru Lior Lev Sercarz.

Dieses 2017 in Deutschland erschienene Fachbuch zum Thema Gewürze ist in unseren Augen eines der besten seiner Art. Können wir also wirklich wärmstens empfehlen.

Käuflich erwerben können Sie das Buch natürlich ganz einfach online. Klicken Sie dazu einfach auf das Bild links 😉

Euere Erfahrungen mit Mohn?

Habt Ihr schon mal Erfahrungen mit dem Gewürz gemacht? Würde uns sehr freun wenn Ihr uns diese hier kurz mitteilt.
Danke und bis bald.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.