Bier – Stimmen die 10 bekanntesten Bier Mythen?

Bier ist das beliebteste (alkoholische) Getränk Deutschlands, Europas, ja der gesamten Welt. Und wie bei so vielen gibt es auch über Bier eine Menge Mythen, also Unwahrheiten die sich hartnäckig behaupten. Der Deutsche Brauer-Bund hat nun kürzlich aufgeklärt um die 10 bekanntesten Bier Irrtümer ein für alle Mal zu begraben. Und hier sind Sie:

1.     Vom Bier trinken bekommt man einen Bierbauch!

Fakt ist: Ein Pils hat weniger Kalorien als die gleiche Menge Milch, Wein, Apfelsaft, Sekt oder Spirituosen. Das weltweit anerkannte Londoner University College stellte in einer Studie auch fest: Bei Männern stehen Bierkonsum und Übergewicht in keinerlei Zusammenhang. Bei Frauen sind die Ergebnisse noch bemerkenswerter: Frauen, die moderat Bier konsumieren, sind im Durchschnitt sogar etwas dünner als total Bier abstinent lebende Frauen.

2.     „Bier auf Wein, das lasse sein…“

Bis heute ist dieser Reim weit verbreitet, ist aber kompletter Unfug. Den Ursprung hat dieser Spruch im Mittelalter und symbolisierte eher die sozialen Unterschiede: Bier galt damals als Getränk der „einfachen Leute“, Wein dagegen war nur der elitären Oberschicht vorbehalten. Von daher: VOI der Schmarrn der Spruch, den „Schlechten“ tags drauf hat man nicht wenn man Bier auf Wein trinkt.

Bier Mythos

3.     Bier ist ein Männergetränk

Überaschenderweise ist auch das Falsch. Die Mehrzahl der Frauen trinkt nach einer Studie des Max-Rubner-Instituts (Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel) lieber Bier als Wein. Ganze 48 Prozent der Frauen, welche alkoholische Getränke trinken, greifen am liebsten zu dem Hopfengetränk. Bei den Männern sind das hingegen nur knapp 44 Prozent.

4.     Ein gutes Bier braucht 7 Minuten

Nein. Richtig ist: Ein frisches Bier sollte in maximal zwei bis drei Minuten gezapft werden. Wenn man zulange zapft verliert das Bier viel Kohlensäure und wird schneller warm und schal. Ein perfekt eingeschenktes Bier gelingt wenn man ein sauberes, kalt ausgespültes Glas, schräg gehalten in etwa 2 Minuten langsam zu zwei Drittel einschenkt. Dann kurz absetzen und gerade gehalten noch eine Schaumkrone drauf setzen. Prost.

5.     Bier hat keine Nährstoffe

Bier enthält neben Mineralstoffen wie Kalzium, Magnesium, Phosphor und Kalium auch verschiedene B-Vitamine und Pflanzenstoffe (sekundär), die zum größten Teil aus dem Hopfen und Malz stammen oder von der Brauhefe während der Gärung gebildet werden. Diese sind zwar nur in verdünnter Form vorhanden, im Vergleich mit anderen alkoholischen Getränken allerdings relativ hoch.

6.     Dunkles Bier ist stärker als Helles

Falsch. Richtig ist eher, dass es keinen grundsätzlichen Zusammenhang von Farbe und Alkoholgehalt des Bieres gibt. Die dunklere Farbe kommt lediglich zustande, weil andere Malzarten beim Bierbrauen verwendet werden. Die verleihen dem Bier zwar eine intensivere Färbung und natürlich auch einen anderen Geschmack, verändern aber nicht den Alkoholgehalt.

7.     Wir sind Bier Europameister

Im Fußball sind wir es ja leider nicht aber zumindest beim Bier? Fast. Es stimmt zwar, dass die deutschen Brauer mit mehr als 5.500 verschiedenen Biermarken und rund 95 Millionen Hektolitern Jahresproduktion „Europameister“ sind. In Bezug auf den Pro-Kopf-Konsum liegen in Europa jedoch unsere Nachbarn Tschechien an der Spitze. Die tranken doch tatsächlich mit 144 Liter im letzten Jahr mit Abstand das meiste Bier. Wir Deutschen ranken beim durchschnittlichen Pro-Kopf Bierkonsum mit 107 Litern auf Platz 2. Österreich steht uns dahingehend in nix nach, die haben genau wie wir auch 107 Liter um Schnitt.

10 Bier Mythen

8.     Bei uns gibt es immer weniger Brauereien

Falsch. In den letzten 10 Jahren ist die Anzahl der Brauereien in Deutschland um 70 Betriebe auf mittlerweile 1.352 (2014) gestiegen. Während die Zahl der Bäckereien und Metzgereien leider immer mehr abnimmt.

9.     Es gibt immer weniger Biere

Falsch. Auch hier ist genau das Gegenteil der Fall. Die Markenvielfalt der deutschen Biere nimmt immer mehr zu. Zur Jahrtausendwende gab es in Deutschland etwa 5000 Biermarken. Nicht zuletzt durch den Craft-Bier Boom sind es mittlerweile mehr als 5.500 Biermarken.

10.    Weil´s einfach schmeckt

Der deutsche und auch weltweite Biermarkt wird immer vielfältiger und legt an Dynamik zu. Wöchentlich kommen neue Biermarken auf den Markt. Vor allem sehr hopfenbetonte, aromaintensive Biersorten, die sogenannten Craft Biere, bereichern immer mehr den Markt. Nirgends ist der Biermarkt so abwechslungsreich wie in Deutschland, in keinem anderen Land haben die Verbraucherinnen und Verbraucher eine größere Auswahl.

Na dann, PROST!

BIER UNSER –  Bier unser, das du bist im Glase, gesegnet werde dein Brauer, dein Rausch komme, dein Wille geschehe, wie zu Hause als auch im Wirtshaus. Unseren täglichen Durst gib uns heute und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldnern. Und führe uns nicht in die Milchbar, sondern gib uns Kraft weiter zu saufen. Denn dein ist der Suff, der Rausch und der Durst und die Benommenheit in Ewigkeit. Prost!

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.